So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Arbeitsrecht
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Arbeitsrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, ich wurde am 7. Januar fristlos gek ndigt. Es gab vorher

Kundenfrage

Hallo, ich wurde am 7. Januar fristlos gekündigt. Es gab vorher keinerlei Abmahnung.
Mir stehen 18 Tage bezahlten Urlaub zu, die mein eh. Arbeitgeber auszahlen wollte, und noch 3/4 von meinem Dezeberlohn (09). Habe mehrmals versucht ein Gespräch zu suchen, wurde aber immer nur hin gehalten. Darauf hin habe ich beschlossen, meinen Urlaub zu nehmen, da ich Ende Januar mein Arbeitsverhältis beenden wollte. Da es mit den Zahlungsschwierigkeiten schon im August angefangen haben, habe ich mich abgesichert und den Küchenherd auf mich überschreiben lassen.

Darf ich meine persönlichen Sachen aus dem Betrieb holen oder wie kann ich vorgehen?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Arbeitsrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie dürfen natürlich Ihre persönlichen Sachen aus dem Betrieb abholen. Dies muss Ihnen Ihr Arbeitgeber gewähren.

Ansonsten ist anzudenken, gegen die Kündigung eine Kündigungsschutzklage zu erheben.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
Danke für die schnelle Antwort, sollte es jedoch zu keiner Zustimmung durch den eh. Arbeitgeber geben, gibt es nur den Weg des Rechtsanwaltes? Da der eh. Arbeitgeber weiß das wenn, der Herd oder ich den Herd unbrauchbar mache, es keinen weiteren Betrieb geben wird, er es kaum zulassen wird. Was raten Sie mir in diesem Fall. Ich bin nicht der einzige, der noch Lohn erhält.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sie sollten hier umgehend einen Rechtsanwalt beauftragen, Ihre Interessen zu vertreten.

Soweit sich Gegenstände im Betrieb befinden, die Ihnen gehören, können und sollten Sie diese umgehend herausverlangen.

Der Arbeitgeber muss dem nachkommen. Ansonsten können Sie ihn auch verklagen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Jahren.
kann ich auch persönlich mit Ihnen sprechen, Herr Schwerin?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 7 Jahren.
Sie finden meine Kontaktdaten in meinem Profil und können mich gern Morgen per Email oder Telefon kontaktieren.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Arbeitsrecht