So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23676
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wie bei einstweiliger Verfügung vorgehen. Zivilrecht.

Diese Antwort wurde bewertet:

Wie bei einstweiliger Verfügung vorgehen. Zivilrecht.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Worum geht es denn konkret?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt Hüttemann,vielen Dank für Ihre schnelle Nachricht.Ich habe meinen früheren Arbeitgeber mit folgender Aussage bei Google bewertet:ist unseriös, antwortet nicht auf E-Mails, zahlt keine Löhne.Diese Aussage schrieb ich, nachdem mein Arbeitgeber mir Monate keinen Lohn auszahlte. Ich auch vor dem Arbeitsgericht klagen musste (mit einem Anwalt), mein Arbeitgeber auch nicht zur Verhandlung kam. Er wurde vom Arbeitsgericht zur Zahlung meines Lohnes verurteilt (Verurteilung August 2017).Nach Wochen später erhielt ich den Lohn über meine Anwältin (Dezember 2017). Ich habe darauf hin sofort meine Aussage im Internet gelöscht, da er gleichzeitig mich mit einer Unterlassungsklage bedrohte. Ich wollte nur noch weg von ihm und löschte sofort meine Aussagen.Anschliessend folgte ein Beschluss vom Gericht wegen einstweiliger Verfügung. Der frühere Arbeitgeber hat jetzt im Januar einen Antrag auf Erlass einer Einstweiligen Verfügung gestellt und hierzu wälzt er auf mich die Verfahrenskosten ab.Ich habe vom Amtsgericht jetzt die Möglichkeit einer Stellungnahme zur einstweiligen Verfügung (Kostenfestsetzung) erhalten. Die Frist läuft allerdings übermorgen ab.Kann ich selbst Stellung nehmen oder empfehlen Sie mir sofort, also morgen, einen Anwalt für Zivilrecht in München zu suchen, der noch am gleichen Tag mich vertreten könnte?Ich fühle mich von dem früheren Arbeitgeber extrem belästigt und wünsche mir nur, dass ich nichts mehr mit ihm zu tun habe.
Ich möchte keinerlei Kosten bezahlen noch werde ich irgendwas unterschreiben.
Unterlagen füge ich per Scan bei.Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Auskunft.Mit besten Grüßen,
Marius Hülck
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Bitte entschuldigen Sie. Beim letzten Dokument fehlt die zweite Seite. Ich schicke es Ihnen noch einmal.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hier kommt noch das Dokument

Vielen Dank für Ihre weiteren Mitteilungen!

Ich rate Ihnen an, zur maximalen und bestmöglichen Wahrung Ihrer Rechte umgehend einen Kollegen vor Ort mit der Wahrnehmung Ihrer rechtlichen Interessen zu beauftragen.

Unter Zugrundelegung Ihrer Sachverhaltsmitteilungen ist jedenfalls die Feststellung, wonach Ihr seinerzeitiger AG nicht rechtzeitig Löhne zahlt, rechtlich nicht zu beanstanden, denn dies wird bereits durch den Umstand belegt, dass ihr AG zur Lohnzahlung verurteilt werden musste.

Zumindest in dieser Hinsicht war und ist demzufolge für den Erlass einer einstweiligen Verfügung rechtlich kein Raum, weshalb Sie - anwaltlich vertreten - schon aus diesem Grund Rechtsmittel einlegen sollten.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.