So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23622
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, ich hätte mal eine Frage zum Arbeitsrecht

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich hätte mal eine Frage zum Arbeitsrecht Kündigung. In meinem Arbeitsvertrag steht folgender Absatz :Nach derProbezeit gelten die gesetzlichen Kündigungsfristen. Jede gesetzliche Veränderung der Kündigungsfrist einer Partei gilt in gleicher Weise auch für die andere Partei.
nun hätte ich gern mal gewußt wie meine Kündigungsfrist ist wenn ich kündigen möchte. ich denke nach BGB 622 dass ich mit einer Frist von 4 Wochen kündigen kann, mein Arbeitgeber besteht aber auf 4 Monate da ich 10 Jahre im Unternehmen bin,das ginge eindeutig aus dem Absatz hervor. Da ich selber im BR bin weis ich, dass es keine BV gibt die es anders regelt. Auch ist mein Unternehmen nicht im Tarifverbaand der IG Chemie wir lehnen uns nur in allen Punkten daran an. Können Sie mir eine klare schriftliche Auskunft erteilen die mir weiterhilft.
Viele Dank im Vorraus

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Auffassung Ihres AG zutreffend ist.

Ihr Arbeitsvertrag enthält nämlich ein so genannte Gleichstellungsklausel:

Jede gesetzliche Veränderung der Kündigungsfrist einer Partei gilt in gleicher Weise auch für die andere Partei.

Diese Gleichstellungsklausel gleicht die längeren arbeitgeberseitigen Kündigungsfristen des § 622 Absatz 2 BGB an die von dem AN einzuhaltenden Kündigungsfristen an mit der Folge, dass auch für den AN sodann die längeren Kündigungsfristen des § 622 Absatz 2 BGB gelten.

Sofern Sie in dem Betrieb bereits zehn Jahre beschäftigt sind, so gilt gemäß § 622 Absatz 2 Nr. 4 BGB leider in der Tat eine Kündigungsfrist von vier Monaten:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__622.html

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keine angenehmere Mitteilung machen zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.