So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23658
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Eine WG beschließt: Der Kanal muss repariert werden ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Eine WG beschließt: Der Kanal muss repariert werden ein Angebot der Firma H liegt vor.
Bedeutet dieser Beschluss, dass der Firma H der Auftrag erteilt wird?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, der Beschluss bedeutet lediglich, dass der Kanal tatsächlich repariert werden muss, er bedeutet aber nicht, dass die Firma H den Auftrag erhält.

Ein solcher Beschluss wäre nämlich nicht rechtens: Nach der Rechtsprechung muss der Verwalter einer WEG nämlich mindestens drei Alternativangebote einholen, die er der Eigentümergemeinschaft dann zur Abstimmung stellt:

https://www.haufe.de/immobilien/verwaltung/mindestens-drei-alternativangebote-muessen-es-sein_258_412850.html

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wie ist das Urteil des Landgerichtes Karlsruhe () zu bewerten, wo eine Bagatellgrenze von 3.000 Euro zitiert wird?

Dies ist eine vereinzelt gebliebene Entscheidung - es entspricht vielmehr der ständigen Rechtsprechung, dass stets drei Vergleichsangebote einzuholen sind.

Hier weitere Nachweise:

https://www.iurado.de/?p=urteile&site=iurado&id=960

https://www.anwalt.de/rechtstipps/auftragsvergabe-durch-weg-eigentuemergemeinschaft-wie-viele-angebote-notwendig_107334.html

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 5 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.