So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3947
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo in die Runde, folgende Frage die ein wenig

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo in die Runde,
folgende Frage die ein wenig Backgroundwissen benötigt. Meine Mutter hat für Ihren "Freund" seit 7 Jahren ein Gewerbe angemeldet und steht hier an und für sich nur auf dem Papier als Inhaberin. (Er selbst wie ich nun weiss darf kein Gewerbe mehr haben, hat schon mehrere an die Wand gefahren bezieht Hartz4 und verdient sich mit diesem Gewerbe nun etwas dazu.) Was ich davon halte möchte ich jetzt nicht weiter groß erläutern - kurz ich könnt kotzen auf den Typen. Er hat über einen befreundeten Steuerberater auch immer die Steuererklärung meiner Mutter (selbst Angestellte) erledigt.
Als wir uns über die Beträge die wir von der Steuer zurück bekommen nun einmal ausführlich unterhalten haben ( Ich mach das immer mit der WISO Steuersoftware - ist die ganze Sache mal aufgekommen und meine Mutter hat mir von diesem Gewerbe erzählt). Der Betrag den ich ihr für ein Jahr anhand ihrer Daten aus der Anstellung ausgerechnet habe waren wesentlich höher als das was sie am Ende dann über ihren Freund/Steuerberater bekommen hat... - Ich kann nur schätzen das im Jahr wohl ca.30.000 Euro Umsatz anfallen. Sie hat bei sich keinerlei Daten dazu. Ein Bankkonto auf Ihren Namen für das sie keine Karte bzw. onlinedaten hat ( hat ihr Freund ) gibt es auch.Hier habe ich sie gebeten soviel Auszüge rückwirkend zu holen wie es möglich ist.
Die ganzen offenen Fragen die ich jetzt habe neben Schwarzarbeit, Sozialvericherungsbetrug und und und konnte ich schon mal groß ergoogeln.
Meine Frage ziehlt jetzt daraufhin sie wird nun Zeitnah betriebsbedingt gekündigt und hat dann ohne dieses Gewerbe Anspruch auf ALG1.
Dieser Betrag wird aber gemindert um einen möglichen Gewinn der über den Freibetrag den man dazu verdienen darf von 165€.
Welche Möglichkeiten hat sie jetzt dieses Gewerbe so schnell wie möglich still zu legen ?
Sollte sie sich entsprechend selber Anzeigen ?
(Ihr Freund sagt nur mach nix ich hab nen Kumpel der macht mir ein neues Konto auf und du hast keine Eingänge mehr bei dir ... )
Jegliche Diskusion oder Gespräch mit Ihm hat überhaupt keinen Sinn, weil er generell kein Unrechtsbewusstsein hat, alles Besser weiss etc...)
Ich möchte meiner Mutter gerne helfen das sie dieses Gewerbe das sie schon längst los werden will wie sie sagt endlich weg bekommt. Ich dachte wir hatten sie schon soweit das sie es abmeldet vor 2 Wochen doch nun kommen die Horrorgeschichten von Ihm was IHR dann alles blüht mit Gewerbeaufsicht etc...
Wie kommt sie aus dieser Nummer also am besten wieder raus? ( Sie hat nie was davon gehabt ganz im Gegenteil im jahr schätz ich ca.1000€ bei ihr an Steuern die sie ihm gesponsort hat, weil sie sich nicht auskennt...)
Soweit mit Bestem Gruße A.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Ob hier Schwarzarbeit oder Sozialversicherungsbetrug vorliegt, kann ich nicht beurteilen. Allein der Umstand, dass Ihre Mutter Inhaberin des Gewerbes ist, begründet keinen Betrug oder die Annahme von Schwarzarbeit. Es ist auch nicht strafbar, ein Gewerbe über einen Strohmann zu führen. Und ob der Freund Ihre Mutter vielleicht betrügt, indem er den vollen Gewinn selbst einstreicht, ist auch schwer zu sagen. Es kommt da auf die Absprache zwischen dem Freund und Ihrer Mutter an. Im Falle von Arbeitslosigkeit müsste Ihre Mutter tatsächlich erklären, was das mit dem Gewerbe auf sich hat, was Schwierigkeiten bereiten könnte.

Was Ihre Mutter aber machen kann, ist das Gewerbe abzumelden. Dann wäre Sie es los, was ja wohl das primäre Ziel ist. Und dieses Bankkonto könnte Sie auflösen, da Sie Kontoinhaberin ist. Ihre Mutter könnte von der Bank anstelle der Kontoauflösung auch eine neue Karte für das Konto bekommen, dann könnte sie sogar über die Geldeingänge verfügen.

Aber das alles funktioniert nur, wenn Ihre Mutter mitspielt. Nur sie kann diese Schritte in die Wege leiten. Vermutlich scheut Sie diese Schritte, weil sich das auf das Verhältnis zu ihrem Freund auswirkte.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Tag Herr Krüger,vielen Dank ***** ***** der Weg den ich Ihr mit meiner Schwester ans Herz gelegt habe sieht wohl ganz gut aus.
Nun die Frage der Schwarzarbeit etc. möchte ich erst einmal außen vor lassen. Mir geht es darum das sie solang sie Arbeitssuchend ist weiter allein Ihren Lebensunterhalt gestreiten kann. Ich sehe dieses Gewerbe als großes Pulverfass.
Im Moment wird extrem Druck auf sie ausgeübt alles so zu lassen wie es ist von ihrem Freund.
Gewerbeaufsicht, Hausdurchsuchungen und und und. Wobei man im Endeffekt nicht viel bei Ihr findet da sie sowieso keine Unterlagen hat.
Womit muss sie denn wirklich rechnen sollte sie das Gewerbe abmelden ? Ich seh das im Moment nicht sehr rosig zumal alles so weiter gehen soll wie bisher mit der Außnahme , das die Zahlungen auf ein anderes Konto gehen sollen. Bei irgendwelchen Problemen bzw. spätestens bei der Steuererklärung kommt doch sowieso wieder raus was hier an geld gefloßen ist. Was kann man hier tun um sie abzusicher oder proaktiv in die Klärung gehen ?
Es geht ja auch weiter mit der Arbeitsagentur, etwaige Nachzahlungen weil sie unberechtigt Leistungen bekommen hat, Krankenverischerung usw...Das sind eigentlich die esentiellen Fragen auf was man sich hier einstellen muss oder an weldche Stellen man treten muss.
Mir ist klar das sie diesen Schritt auch scheut als bereits genannten Gründen. Aber nach 7 Jahren in dem er meine Mutter ausgenutzt hat um am Staat vorbei noch Extrageld zu bekommen um seinen Offenbahrungseid nicht zu gefährden und Hartz4 kassiert etc. ist meine Sympathie nicht sehr groß. Ich möchte hier nur das beste für meine Mutter und das sie diesen Klotz am Bein los ist.
Abschließen noch die Frage, selbst wenn sie jetzt sofort dieses Gewerbe abmeldet, wie lange ist sie noch Haftbar für seine Aktivitäten ?Vielen Dank ***** *****

Danke für Ihre Rückmeldung.

Es ist sicher keine gute Sache für Ihre Mutter, in dieses Gewerbe verwickelt zu sein. Sie hat keinen Einfluss auf die Geschäftstätigkeit und keinen finanziellen Vorteil, obwohl sie nach Außen hin verantwortlich ist. Ich kann Ihnen aber nicht sagen, was genau die Auswirkungen des Gewerbes für Ihre Mutter sind.

Daher eben mein Rat, dass Gewerbe abzumelden. Dann kann sie nur abwarten, ob jemand mit Forderungen an sie herantritt. Sobald es abgemeldet ist, kann Ihre Mutter nicht mehr für die Geschäftstätigkeit des Freundes haften. Die Haftung beschränkt sich auf die etwaigen Verbindlichkeiten vor der Abmeldung.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag freizugeben. Erst dann werde ich vergütet. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Rechtsanwalt Krüger und 5 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.