So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23637
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe 2017 ein Auto über meinauto.de vermittet

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich habe im August 2017 ein Auto über meinauto.de vermittet bekommen. D. h., meinauto.de hat mich an einen Händler vermittelt mit dem der Kaufvertag geschlossen wurde. Der unverbindliche Liefertermin wurde mit Januar 2018 bestätigt. Am 14.12.17 bekam ich die Rechnung, welche ich dann bezahlt habe, mit Hinweis "innerhalb 2 Wochen" würde das Auto zur Verfügung stehen. Das hat sich bis heute verzögert, habe also noch keinen verbindlichen Liefertermin erhalten. Obwohl das Auto jetzt beim Händler steht (seit letzte Woche Mittwoch), ist es noch nicht angemeldet worden. Gestern habe ich auf meine letzte Anfrage erfahren, dass wohl der Fahrzeugbrief noch nicht beim Händler eingetroffen ist. Jetzt habe ich die Vermutung, dass der Händler das Auto an den Vorlieferanten (Toyota ...) noch nicht bezahlt hat. Was ist, wenn der Händler den Brief nicht erhält, weil er "notleident"? Was raten Sie mir?
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Bitte konkret?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Aus anwaltlicher Sicht ist anzuraten, dass Sie dem Händler nunmehr schriftlich (Einschreiben) eine letzte Nachfrist von maximal 14 Tagen ab Briefdatum zur Vertragserfüllung setzen und zugleich ankündigen, dass Sie nach fruchtlosem Ablauf der gesetzten Frist von Ihrem gesetzlichen Rücktrittsrecht aus § 323 Absatz 1 BGB Gebrauch machen werden:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__323.html

Sollte der Händler diese Frist verstreichen lassen, so sind Sie berechtigt, ohne weiteres von dem Vertrag zurückzutreten - dies sollte sodann erneut schriftlich und nachweisbar erfolgen (=Einschreiben).

Die Folge des Rücktritts ist, dass Sie umgehende Rückzahlung des von Ihnen bereits geleisteten Kaufpreises einfordern können.

Sollte keine freiwillige Kaufpreisrückzahlung erfolgen, so können Sie auf Kosten des Verkäufers einen Rechtsanwalt beauftragen, der Ihren Rückzahlungsanspruch auf dem Rechtsweg durchsetzen würde.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Hüttemann,
vielen Dank für die schnelle Beurteilung. Ihre Antwort bestätigt, was ich auch schon vermutet habe. Werde schon mal entsprechendes Einschreiben vorbereiten und ggf. morgen (soll ich neuen Status bekommen) Abend versenden, wenn ich keine befriedegende Aussage zum Liefertermin erhalte.
Würde mich hier ggf. noch mal melden, wenn neue Sachlage.
Viele Grüße
Klemens Wolters

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Melden Sie sich gern zurück - nach Abgabe Ihrer Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt