So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6659
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin seit 2 Jahren mit einer Ukrainischen Frau

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, ich bin seit 2 Jahren mit einer Ukrainischen Frau Verheiratet, wir leben hier nun seit ca. 1,5 jahren in Deutschland zusammen und ab letztes Jahr im April kriselt es. Im Anfang Dezember habe ich erfahren dass sie einen Liebhaber hat und wie will sich zwar eine Wohnung suchen lügt mich aber immer an was sie machen will. Mal ist sie mit ihrem ukrainschen Sohn (14Jahre) tage weg dann ist sie wieder hier. Sagt mir das sie nicht ausziehen will und sie sagt ich bleibe so lange bis mein Sohn die Schule fertig hat. Ich fühle mich so benutzt und ich denke dass sie mich nur geheiratet hat damit sie hier in Deutschland ist. Ich bin verzweifelt und weiss nicht was ich machen muss. Sie trifft sich mit ihm vor unserem Hause und sitzt knutschend im Auto, schreibt in Anwesenheit von mir im Wohnzimmer mit ihm auf ihrem Handy und es interessiert sie gar nicht das ich da bin und mir das sehr weh tut. Ich weis nicht was ich machen soll.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: was benötigen Sie?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich mich mit Ihrer Fragestellung befasse.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sie können Ihrer Frau mit Scheidung drohen. Hierfür benötigen Sie nicht deren Einwilligung.

Erforderlich ist "nur", dass Sie ein Jahr getrennt leben. Hernach kann die Scheidung eingeleitet werden, vgl. §§ 1564 ff. BGB.

Ein Getrenntleben kann auch innerhalb der gemeinsamen Wohnung erfolgen, wenn Sie eine "Trennung von Tisch und Bett" vornehmen.

D. h. die Eheleute leben in der Wohnung mehr oder weniger getrennt, nutzen nur die Räume Küche und Bad gemeinsam und führen getrennte Haushalte.

Hierüber wäre eine Dokumentation zu führen, so dass dies im Streitfall nachgewiesen werden kann.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
und muss ich dem Ausländeramt dies mitteilen. Wie sieht es mit dem Thema Scheinehe aus?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, Sie können dies mitteilen.

Für eine Scheinehe sind Ihrerseits keine Anhaltspunkte gegeben, da Sie mit der Frau dauerhaft zusammen bleiben wollten. Somit war die "Ernsthaftigkeit" der Ehe von Anfang an gegeben.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

waren meine Ausführungen informativ bzw. haben diese Ihnen weitergeholfen? Haben Sie noch Rückfragen bzw. kann ich Ihnen sonst noch irgendwie weiter helfen?

Sofern ich Ihre Frage beantworten konnte bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).

Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Im Grunde muss ich also abwarten bis sie wirklich freiwillig auszieht, im Trennungsjahr muss ich zahlen, ob Sie nun mit dem neuen zusammen wohnt oder nicht, und mit ihm macht was sie will oder nicht? Mir bleibt also keine Möglichkeit mich zu wehren oder etwas zu tun? Sie kann also machen was sie will!

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

prinzipiell können Sie zu deren Verhalten keine rechtlichen Vorgaben gemacht werden. Allerdings darf der neue Freund nicht in die Wohnung kommen. Dies ist Ihnen nicht zumutbar.

Auch ist fraglich ob und in welcher Höhe Sie überhaupt bezahlen müssen. Denn Ihre Frau hat auch eine Erwerbsobliegenheit.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie arbeitet als Pfelgehelferin und hat ihr eigenes auskommen, aber ich verdiene über das doppelte und nach der 3/7 tel Regelung muss ich zahlen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

wie angeführt wäre dies genauer zu prüfen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.