So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27258
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag! Heute bin ich mit meinem 10monatigen Hund

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag! Heute bin ich mit meinem 10monatigen Hund im Freilaufgebiet unterwegs gewesen. Er fruet sich immer, wenn er andere Hunde trifft und hatte bisher auch keine schlechten Erfahrungen. Leider ist er in der Pubertät und ich kann ihn nicht immer zuverlässig zurückrufen. Heute kam uns eine Frau mit einem Hund an der Leine entgegen, mein Hund lief frei und direkt auf ihn zu. Ich dachte mir nichts. Als mein Hund bei ihrem Hund war, schrie die Frau, ich solle meinen Hund sofort zurückrufen. Beim Näherkommen sah ich, wie ihr Hund, den sie ganz kurz hielt, die Zähne fletschte und einen Maulkorb trug. Der Maulkorb war so schwarz wie der Hund und aus dünner Gaze, sodass ich ihn erst aus kurzer Distanz sehen konnte. Ich leinte meinen Hund daraufhin an, während die Frau ihren Hund kaum zurückhalten konnte. Die Frau schrie mich an, dass ich meinen Hund nicht unter Kontrolle hätte, etc. Ich holte daraufhin mein Handy raus und macht, als ob ich eine Foto schießen würde. Daraufhin rastete sie völlig aus: sie wäre bei der Stadt, ich solle ihr sofort mein Handy geben, sie würde die Polizei rufen oder mich bis nach hause verfolgen, sie würde rausbekommen, wer ich sei und eine Anzeige machen, etc....ich habe ihr dann gezeigt, dass ich kein Foto gemacht habe. Wie ist nun mein rechtlicher Stand? Was habe ich zu befürchten?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Soweit Sie kein Foto von der Dame selbst gemacht haben, brauchen Sie hier nichts zu befürchten.

Hätten Sie ein Foto gemacht dann hätte die Dame einen Anspruch auf Löschung dieses Fotos da mit der Bildaufnahme ihr allgemeines Persönlichkeitsrecht verletzt worden wäre.

Der Anspruch würde sich aus § 1004 BGB analog ergeben.

Die Dame müsste dann allerdings auch beweisen, dass Sie ein Foto gefertigt hätten (was ja nicht der Fall ist).

Im Ergebnis haben Sie daher nichts zu befürchten.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Es geht ja nicht nur um das Foto, sondern auch um meinen Hund. Wie ist hier genau die Rechtslage?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Ihr Hund keinen Schaden verursacht hat (also den anderen Hund zum Beispiel verletzt hat) dann kann die Frau auch hier keine Ansprüche gegen Sie geltend machen (Tierhalterhaftung).

Da Sie angeben, dass sich der Hund in einem Freilaufgebiet befand waren Sie auch nicht (zum Beispiel aufgrund einer Ortssatzung) verpflichtet den Hund anzuleinen.

Auch hinsichtlich Ihres Hundes können Sie in keiner Weise belangt werden.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke, ***** ***** mich.

Gerne!