So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6368
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe vor über einen Jahr das Pferd meiner ehemaligen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe vor über einen Jahr das Pferd meiner ehemaligen Reitlehrerin übernommen. Es wurde gesetzlich samt Papieren etc. auf mich übertragen. Bei der Übergabe haben wir gemeinsam einen Schutzvertrag erstellt, welcher folgenden Inhalt enthält (Müller ist hierbei ein erfundener Name für die Reitlehrerin, Huber steht für meinen Namen):
_____________________
Schutzvertrag
Zwischen Fr. Müller, wohnhaft in ... und Fr. Huber, wohnhaft in ... wird folgender Schutzvertrag für das Shetty "Rico" abgeschlossen:
Das Shetty "Rico" geht in das Eigentum von Frau Huber über zu folgenden Bedingungen:
1. Frau Huber verpflichtet sich, das Pony "Rico" artgerecht zu halten, was neben Futter und Pflege auch ausreichende Bewegung und Koppelgang beinhaltet.
2. Es ist untersagt, dass "Rico" von Frau Huber weiterverkauft oder in fremde Hände gegeben wird.
3. Frau Huber verpflichtet sich, das Pony "Rico" wieder an Frau Müller zurückzugeben, wenn sie das Pony aus welchen Gründen auch immer nicht mehr versorgen kann. Frau Müller verpflichtet sich "Rico" in diesem Fall zurückzunehmen.
4. Frau Müller kann jederzeit und ohne Einschränkung das Pony "Rico" besuchen.
5. Es ist vereinbart, dass Frau Müller für die Zeit von 24 Monaten, bis zum 1.10.2018 monatlich 100€ für den Unterhalt von "Rico" übernimmt. Unter der Voraussetzung dass Frau Müller den Tierarzt selbst bestimmen kann, bezahlt sie auch bis zu oben genanntem Zeitpunkt die entstehenden Tierarzt kosten.
Unterschrift beider Parteien
_____________________
Nun ereignete es sich leider, dass die Vorbesitzerin mich seit der Übernahme telefonisch terrorisiert, 1000 Anforderungen stellt und ständig auf mich einredet was ich mit Rico zu tun habe. Auf Grund dessen möchte ich nun vollständig den Kontakt abbrechen, habe aber Angst davor, dass mir die Vorbesitzerin irgendwie mein Pony wieder wegnehmen könnte auf Grund des Schutzvertrages. Ich verstoße gegen keiner der Anforderungen jedoch verunsichert mich der dritte Punkt, welcher besagt "aus welchen Gründen auch immer ihn zurückzugeben". Muss ich mir Sorgen machen, wenn ich den Kontakt abbreche, dass Sie mir mein Pony rechtlich wieder nehmen kann?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ein Schutzvertrag soll dem Schutz des Tieres dienen.

Er verfolgt keinenfalls den Sinn, dass Sie von der Vorbesitzerin überwacht werden können und noch nach deren Anweisung handeln müssen.

Sie haben das Tier erworben und Sie sind Eigentümer.

Daher können Sie den Kontakt abbrechen, ohne Gefahr zu laufen, das Pony zurückgeben zu müssen.

Maßgeblich ist nur, dass Sie nicht gegen Vorgaben des Schutzvertrags verstoßen.

Ziffer 3 betrifft den Fall, dass Sie das Tier aufgrund längerer Krankheit oder finanzieller Schwierigkeiten nicht mehr versorgen können. Dürfte daher in Ihrem Fall nicht relevant sein.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für die schnelle Reaktion und große Hilfe,
gibt auf jeden Fall 5 Sterne.Eine Frage hätte ich noch zu Punkt 4. Da ich ja den Kontakt abbrechen möchte und ihr damit auch verbieten möchte mich z.B. bei meinem Pony/auf dem Hof aufzusuchen würde ich doch indirekt gegen Punkt 4. verstoßen. Was droht mir da bzw. gibt es eine andere Möglichkeit ohne den Vertrag zu verletzen? Oder bleibt mir nur die Möglichkeit sie zu ignorieren, wenn sie zu meinem Pony und mir kommt?Mit freundlichen Grüßen,
Lisa Lang