So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17232
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Es geht um ein verfahren wegen verletzung der

Diese Antwort wurde bewertet:

Es geht um ein verfahren wegen verletzung der unterhaltspflicht seiten meines exmannes. Unser kind ist mittlerweile 21 jahre. Die Aklageschrift belaeuft sich auf den Zeitraum 2008 und 2010 wo mir nachgewiesen wurde dass ich zu dem Zeitpunkt einnahmen hatte. Das Verfahren ist wegen unbekannten aufenthalts eingestellt worden. Nunmehr soll das Verfahren wieder aufgenommen werden. Fuer den Zeitraum 2008 ist bereits die absolute verjaehrung eingetreten. Fuer den Zeitraum 2010 wuerde die absolute verjaerhrung erst im jahr 2020 eintreten. Da die Anklageschrift auf 2008 und 2010 sich bezieht wollte ich wissen ob das nun weiter verfolgt werden kann oder ob es eine neue anklageschrift nur fuer den zeitraum 2010 geben muss?

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die freundliche Anfrage.

Es muss keine neue Anlageschrift gefertigt werden, denn der Sachverhalt ist ja nach wie vor zutreffend.

Das Gericht wird dann allerdings feststellen, dass ein Teil schon verjährt und diesen Teil einstellen

Das ist nach § 170 II der Strafprozessordnung möglich.

Über den Rest wird dann weiter verhandelt

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen

bitte fragen Sie gerne nach

Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

danke

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
muss man das gericht auf die verjaehrung aufmerksam machen oder wird das automatisch passieren?
Das macht es automatisch
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.