So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ralf Hauser.
Ralf Hauser
Ralf Hauser,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 76
Erfahrung:  Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
100000371
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ralf Hauser ist jetzt online.

ich werde morgen eine Klausur in Recht schreiben,

Beantwortete Frage:

ich werde morgen eine Klausur in Recht schreiben, wir werden einen Fallbeispiel bekommen und bekommen dann unter anderem die Auf gabe : "bitte formulieren Sie zum Fall drei Obersätze und formulieren Sie dazu drei Sachverhalte (Subsumtion)." Könnten Sie mir das etwas genauer erklären, sodass ich das Morgen auch schaffe?

Gepostet: vor 21 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank, ***** ***** sich an Justanswer gewandt haben.

Grundsätzlich werden Obersätze im Konjunktiv formuliert. Geht man von dem folgenden Fallbeispiel aus:

A kauft von B ein rotes Auto zu einem Preis von 1.000 Euro. B übergibt an A das Auto. A zahlt jedoch nicht den Kaufpreis. Welche Ansprüche hat B gegen A?

Hierzu würde der Obersatz lauten:

"B könnte gegen A einen Anspruch auf Zahlung des Kaufpreises in Höhe von 1.000 Euro aus § 433 Abs. 2 BGB haben."

Nach dem Obersatz folgt zunächst grds. die Nennung der Voraussetzungen samt Definitionen, die für den Anspruch vorliegen müssen. In meinem Beispielsfall:

Voraussetzung dafür ist, dass A und B einen wirksamen Kaufvertrag geschlossen haben.

Ein Kaufvertrag setzt zwei übereinstimmende Willenserklärungen voraus, namentlich Angebot und Annahme. Eine Willenserklärung ist ...

Nach den Definitionen folgt die Subsumtion. Subsumtion bedeutet im Grunde nur den Sachverhalt unter die Definition zu ziehen.

(Mein Beispielsfall ist sehr kurz gewählt, ich formuliere die Subsumtion etwas ausführlicher als es der SV hergibt)

Indem B dem A gesagt hat, du kannst mein Auto für 1.000 Euro kaufen, hat B dem A ein Angebot unterbreitet. B hat dieses Angebot mit den Worten "Ja, gerne nehme ich dein Auto für 1.000 Euro" angenommen. Mithin liegen zwei übereinstimmende Willenserklärungen vor, so dass ein Kaufvertrag zwischen A und B zustande gekommen ist.

Schlussendlich ist das Ergebnis noch zu nennen. Hier: B hat gegen A einen Anspruch auf Kaufpreiszahlung in Höhe von 1.000 Euro aus § 433 Abs. 2 BGB.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung durch Anklicken von drei bis fünf Sternen freue ich mich sehr.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt

Ralf Hauser und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Danke!und als weitere Aufgabe, kurz davor, wäre "Fassen Sie zunächt in Kurzfassung. :"dann ist da eine Tabelle, links die Frage, rechts Bezug zum Fall, insgesamt 4 Fragen. Es gab da doch sowas wie, wer will was von wem oder so.. Ist die Aufgabe diesbezüglich? Wir haben eine Muster-Klausur bekommen, so wird die Klausur ungefähr aufgebaut sein. Soll ich Ihnen mit einer neuen Frage ein Foto mit hochladen, sodass Sie mir vielleicht diese Aufgabe konkret erklären könnten?
Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 21 Tagen.

Ja bitte.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ok, Moment. Ich stelle eine neue Frage, kann Sie irgendwie nicht direkt an Sie stellen. Bitte übernehmen Sie die Frage gleich
Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 21 Tagen.

Hab ich beantwortet. Viel Glück Morgen.