So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27021
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag. Habe in meiner Mietwohnung einen Wasserschaden in

Beantwortete Frage:

Guten Tag.
Habe in meiner Mietwohnung einen Wasserschaden in der Küche,der erst spät gemerkt wurde.daduch Nässe in den Wänden.Schimmelbildung und Geruchsbelästigung.Küche muste demontiert werden.im Bad muss der Spülkasten aus der Wand . wegen Geruch und Nässe.Kann Küche 100% nicht Nutzen.Bad teilweise nicht.Habe Beinträchtigung durch Hanwerker und Trockenlegung.(Lautstärke der Geräte).Steht mir Entschädigung für die Umstände zu,und wie viel? (Länger wie 1 Monat Teil u. Nichtnutzung).Steht mir Entschädigung für die arbeiten wie Ausräumen ,Termiene warnehmen (Arbeitsausfall)zu u, wie viel?Wie soll ich mich verhalten
Gepostet: vor 23 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 23 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie Küche und Bad nicht oder nur teilweise nutzen können, dann haben Sie nach § 536 BGB einen Anspruch aug Minderung der Miete. Die Mietminderung steht Ihnen zu, auch wenn der Vermieter den Schaden nicht selbst verschuldet hat. Wenn Sie die Küche nicht und das Bad nur zum Teil nutzen können, dann würde ich die Minderung mit 50-60% der Bruttomiete ansetzen.

Die Mietminderung können Sie bis zur Beseitigung des Mangels geltend machen. Ein- und Ausräumen, das Einlagern Ihres Eigentums und die Endreinigung der Wohnung ist Sache des Vermieters. Hier müssen Sie nichts unternehmen, sondern der Vermieter muss auf eigene Kosten ein Unternehmen besorgen. Vereinbaren können Sie mit dem Vermieter natürlich dass Sie das übernehmen und dann eine Entschädigung für die Arbeitszeit erhalten.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.