So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23084
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, meine Tochter fordert nach Berechnung BAB

Beantwortete Frage:

Hallo, meine Tochter fordert nach Berechnung BAB Unterhaltszahlung. Da sie nicht mehr im elterlichen Haushalt lebt, seit dem 17. Lebensjahr, sie ist jetzt 25 Jahre, ist sie selbstständig. Sie hat eine Ausbildung vor einigen Jahren begonnen und nach einem Monat abgebrochen oder rausgeschmissen, auf Grund von Krankschreibungen. Bis zu ihrer jetzt begonnen Ausbildung hat sie in einigen Firmen schon fest gearbeitet, auch auf Grund Krankheit jedesmal gekündigt. Weiter lebt sie mit einem Lebensgefährten und ihrem Sohn in einem Haushalt, der Freund ist dort aber nicht gemeldet. Ich bin echt nicht gewillt, der Forderung nachzukommen. Bin ich nun unterhaltspflichtig? Kann ich mich dagegen wehren? Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Sie sind Ihrer Tochter zu keinen weiteren Unterhaltszahlungen verpflichtet.

Zwar schulden unterhaltspflichtige Eltern einem volljährigen Kind gemäß § 1610 Absatz 2 BGB auch Ausbildungsunterhalt, also Unterhalt für den Erwerb einer berufsqualifizierenden Ausbildung.

Das gilt aber dann nicht, wenn das unterhaltsberechtigte Kind seine eigene Obliegenheit, die Ausbildung zielstrebig zu beenden, schuldhaft nicht erfüllt!

Das ist hier aber gerade der Fall, denn Ihre Tochter hat Ihre Ausbildung von sich aus und grundlos - also schuldhaft - einseitig abgebrochen.

Unter diesen Voraussetzungen schulden Sie nunmehr auch keinen weiteren Unterhalt.

Ihre Tochter ist vielmehr gehalten, sich selbst eine Stelle zu suchen und aus diesen Einkünften ihren Lebensunterhalt sicherzustellen.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene Rechtsberatung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Besteht die Möglichkeit bei eventuellen Problemen direkt an Sie heran zu treten, Kontakt aufzunehmen?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 25 Tagen.

Ja, Sie können sich bei etwaigen Problemen nach erfolgter Bewertung jederzeit hier zurückmelden!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene Rechtsberatung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.