So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6073
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einen Komplizierten

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe einen Komplizierten Fall.
Ich habe mein Auto (was noch Finanziert wird) Privat verkauft. Bevor ich das gemacht habe hatte ich bei der Finanzierungsbank nach gefragt ob Wir einen KFZ Brieftausch machen können, dieses würde mir dann Telefonisch zugesichert. Nachdem ich nun das Fahrzeug verkauft habe und mir bei einen Händler ein anderes ausgesucht hatte. Hat der Privatkäufer den Autohändler das Geld überwiesen. Nach Erhalt des Geldes würde mir das neue Auto Angemeldet ausgehändigt, nach ein paar Tagen wurden Wir ungeduldig da noch kein KFZ Brief zum Tausch ankam. Nach Nach Frage wo der denn bleibe sagte man urplötzlich das es Kein Brieftausch gegen würde, zum entsetzten von mir da ich mich schon in 1000€ Unkosten gestürzt habe. Nach langen Diskussionen möchte der Privatkäufer vom Vertrag zurück treten, er möchte sein Geld zurück und ich will das Gekaufte Auto zurück geben( so war der Plan) doch jetzt will das der Händler nicht da er dann nichts Verdient hätte.
Was soll ich tun
Mit freundlichen Gruß
Gepostet: vor 25 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Der Verkäufer wird Ihnen mit hoher Wahrscheinlichkeit kein Rücktrittsrecht zugestehen bzw. dies nur gegen Zahlung eines bestimmten Geldbetrages ermöglichen.

Sofern im Vertrag kein Rücktrittsrecht vereinbart wurde, haben Sie auch ein solches auch keinen Anspruch.

Erfolgversprechender erscheint mit in Ihrem Fall die Verhandlung mit der Bank. Kontaktieren Sie die Bank und bitten kurzfristig um Mitteilung, was gegen den Tausch des Fahrzeugbriefes spricht. Teilen Sie mit, dass Sie auf das Telefonat mit der Zusage vertraut und den Neukauf schon getätigt haben.

Teilen Sie ebenfalls mit, dass durch ein Brieftausch kein Risiko für die Bank besteht.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.