So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3202
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Ich bin seit 14 Jahren in einem Unternehmen beschäftigt. Am

Beantwortete Frage:

Ich bin seit 14 Jahren in einem Unternehmen beschäftigt. Am 31.12.2017 werde ich aus dem Unternehmen ausscheiden. Für den Zeitraum meiner Tätigkeit hatte ich eine Unverfallbare Zusage auf Betriebsrente. Die Steigerungsbeträge wurden mir regelmäßig schriftlich mitgeteilt. Jetzt erhielt ich eine letzte Bestätigung meiner Ansprüche die jedoch um 15% geringer ausfällt als die letzte Bestätigung. Auf Nachfrage erhielt ich die Auskunft das ich ja nicht Direkt in Rente gehen würde und deshalb die Kürzung berechtigt wäre.
1. Ist diese Aussage korrekt und welche Möglichkeiten habe ich dagegen Widerspruch einzulegen?
2. Muss die Firma mir einen Nachweis über die ermittlung des Kürzungsbetrages vorlegen?
Gepostet: vor 22 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 22 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

ja, Sie sollten grundsätzlich hier nicht nur Widerspruch einlegen, sondern gegebenenfalls auch Klage vor dem zuständigen Arbeitsgericht erheben.

Es dürfte hinsichtlich der richtigen Höhe darauf ankommen, was zwischen ihnen vereinbart worden ist und ob es entsprechende Regelungen in Bezug auf die Höhe der Rente gibt. Hier wäre zu prüfen, ob die Berechnung ordnungsgemäß erfolgt ist.

Die Firma muss Ihnen einen Nachweis über die erworbenen Ansprüche darstellen und zumindest dann im gerichtlichen Verfahren begründen, warum hier eine Kürzung vorgelegen hat und vorgenommen worden ist.

Nach der bisherigen Begründung, dass Sie direkt in Rente gegangen sind, müsste es dann auch in der entsprechenden Regelung über die Betriebsrente einen Punkt geben, der dies auch so aussagt, nur dann wäre eine entsprechende Kürzung auch berechtigt.

Ich hoffe, dass ich ihre Frage zunächst hilfreich beantwortet habe und stehe Ihnen gerne weiterhin zur Verfügung.

Über eine anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Christian Joachim und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Sehr geehrter Herr Joachim,
vielen Dank für ihre schnelle Antwort. Die Kürzung der Rente wurde mir damit begründet das ich eben nicht Direkt in Rente gehe. Eine schriftliche Information wo dies geregelt ist wurde mir jedoch nicht zur Verfügung gestellt.
Könnte es rechtlich so sein das es eine Klausel in der Betriebsrentenregelung meiner Firma existiert die vorsieht das wenn der Arbeitnehmer nicht direkt aus dem Arbeitsverhältnis in Rente geht sondern sich dem freien Arbeitsmarkt zur Verfügung stellt die Höhe der Rentenzusage gekürzt wird ? Ich habe wie gesagt weder eine Regelung bzw. eine Berechnung der Höhe der Rentenbezüge durch meinen Arbeitgeber erhalten.
Vielen Dank.
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 21 Stunden.

Sehr geehrter Fragesteller,

entschuldigen Sie zunächst die verspätete Antwort, ich habe jetzt erst gesehen, dass sie noch einmal auf meine Antwort geantwortet haben.

Es kann durchaus sein, dass Kürzungen in der Betriebsrentenregelung vorgesehen sind, hierzu müsste ich allerdings in diese Regelung hineinschauen, um konkret zu sagen, wo er die Kürzung stammt.

Sie sollten unabhängig davon, sich die Berechnung der Rentenbezüge durch den Arbeitgeber vorlegen lassen, da auch hieraus möglicherweise der Abzug ersichtlich wird und nachvollzogen werden bzw. überprüft werden kann.

Ich hoffe, dass ich Ihnen weiter hilfreich geantwortet habe und bedanke ***** *****ür die positive Bewertung.

Gerne bin ich weiter für Sie da.

Viele Grüße

Christian Joachim
Rechtsanwalt