So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27021
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Kann ich einen Miteigentümer auf Schadenersatz verklagen,

Beantwortete Frage:

Kann ich einen Miteigentümer auf Schadenersatz verklagen, wenn er durch eine Klage gegen einen Beschluss der WEG eine dringend nötige Sanierungsmaßnahme verhindert.
Gepostet: vor 24 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die Schadensersatzpflicht ergibt sich aus § 280 BGB oder § 823 I BGB. Voraussetzung beider Schadensersatzansprüche ist eine schuldhafte Pflicht oder Rechteverletzung.

Wenn nun aber ein Miteigentümer einen Antrag auf Beschlussanfechtung beim Amtsgericht stellt, dann macht er insoweit nur von seinem Recht als Miteigentümer Gebrauch und begeht keine Pflichtverletzung. Ein Schadensersatzanspruch scheidet insoweit grundsätzlich leider aus.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.
Gibt es keine Ausnahmen? Der Beschluss, dass etwas gemacht werden muss, wurde schon vor 2 Jahren gefasst. Es geht um die Erneuerung von 60 Jahre alten Wasserleitungen. Der Miteigentümer klagt nun gegen die technische Ausführung. Uns droht der Verlust der Gebäudeversicherung. Außerdem ist eine Verbesserung des Brandschutzes Teil der Maßnahme.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 24 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

eine Ausnahme k***** *****falls dann gemacht werden, wenn die Klage des Miteigentümers mutwillig erfolgt, also er nicht klagt um die Rechtslage zu klären sondern allein deswegen um der Eigentümergemeinschaft Schaden zuzufügen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.