So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ralf Hauser.
Ralf Hauser
Ralf Hauser,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 78
Erfahrung:  Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
100000371
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ralf Hauser ist jetzt online.

Wie lange dürfen Bilder einer Überwachungskamera in

Beantwortete Frage:

Wie lange dürfen Bilder einer Überwachungskamera in Geschäften gespeichert bzw. genutzt werden,
wobei Aufnahmen z. B. im Rahmen eines Ladendiebstahles aufgenommen wurden?
Gepostet: vor 27 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank, ***** ***** sich an justanswer gewendet haben.

Nach dem Datenschutzgesetz sind Bilder/ Videoaufnahmen von Überwachungskameras zulässig aber sollten nach 1 bis 2 Tagen (unverzüglich) gelöscht werden. In einem aktuellen Urteil wurde sogar die Speicherung von 10 Tagen für zulässig erachtet. Darüber hinaus dürfte unzulässig sein.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und ich freue mich sehr über eine positve Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt

Ralf Hauser und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Danke für Ihre Antwort, leider etwas kurz..
Weitere Fragen: Ist ein privater Rechtsschutz nutzbar, wenn eine Anzeige wg. z.B.Diebstahls besteht?
Kann bei einer schriftlichen Stellungnahme zur Tat lediglich zunächst darauf hin gewiesen werden, dass keine Angaben gemacht werden, da zuerst ein Rechtsanwalt kontaktiert / eingeschaltet werden wird???Vielen Dank zunächst.. Herzliche Grüße
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Noch eine Frage zum Thema Ladendiebstahl:
Kann bei einer schriftl. Stellungnahme zur Tat lediglich zunächst darauf verwiesen werden,
dass ein Rechtsanwalt eingeschaltet wird, bevor man sich zum Tatvorwurf selbst äußert?
Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

Nein, wenn Ihnen Diebstahl vorgeworfen wird, tritt leider nicht Ihre Rechtschutzversicherung ein. Diese tritt nur bei Delikten ein, die auch fahrlässig begangen werden können. Dies ist bei Diebstahl nicht der Fall.

Sie sollten auf keinen Fall bei der Polizei aussagen. Am Besten Akteneinsicht beantragen und dann erst gegebenfalls aussagen.

Ich hoffe, ich konnte Ihre Fragen beantworten und würde mich über eine Bewertung freuen.

Beste Grüße

R. Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt