So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6083
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Ich habe vor knapp einem Jahr ein Auto gekauft, welches mir

Kundenfrage

Ich habe vor knapp einem Jahr ein Auto gekauft, welches mir als "unfallfrei" verkauft wurde. Im Zuge der Reparatur eines Wildunfalles wurde nun festgestellt, dass das Fahrzeug einen Unfall gehabt haben muss. Dies wurde mir auf Nachfrage beim Autohaus auch bestätigt. Das Autohaus hat eingestanden, dass die angegebenen Daten der Agentur, über die das Auto bezogen wurde, widersprüchlich waren und von Ihnen wohl nicht eindeutig ersichtlich war/ist, welcher Art der Unfall war.
An dem Fahrzeug müssen laut meiner Werkstatt einige Reparaturen durchgeführt werden, vom Autohaus wurde mir zugesagt, dass diese das Auto begutachten lassen. Ein Preisnachlass wurde mir in Aussicht gestellt.
Ich würde gerne wissen, welche Rechte und Möglichkeiten ich in diesem Fall habe und wie ich am besten vorgehen sollte.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub undwürde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich mich mit Ihrer Fragestellung befasse.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Ihre Rechtsposition ist komfortabel.

Aufgrund des verschwiegenen Wildschadens, können Sie zwischen den Mängelgewährleistungsrechten des § 437 BGB wählen.

Da der Wildschaden nicht beseitigt werden kann und es sich immer um einen Unfallwagen handeln wird (obwohl Sie ein unfallfreies Fahrzeug gekauft haben), besteht die Möglichkeit vom Vertrag zurückzutreten, Minderung zu verlangen sowie mögliche Zusatzkosten in Form von Schadensersatz einzufordern.

Sie können daher ggü. dem Autohaus einen nicht unerheblichen Druck aufbauen und somit einen kräftigen Preisnachlass erwirken. Als Gegensatz können Sie die Rückgabe des Fahrzeugs nebst der Geltendmachung von Schadensersatz sowie einer Strafanzeige wegen Betrug nach § 263 StGB in Aussicht stellen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Dr. Traub,es ist eben nicht bekannt, welcher Art der Schaden war (Der Wildunfall ereignete sich bereits bei mir). Bei dem Fahrzeug handelt es sich um eine EU-Ausführung aus Spanien, welches das Autohaus über eine Agentur erworben hat. Hier wurden anscheinend zweideutige Angaben gemacht und das Autohaus konnte mir nicht sagen um welche Art von Unfall es sich handelte.
Muss ich bestimmte Fristen einhalten oder kann ich erst einmal den Termin der Begutachtung durch das Autohaus abwarte und sehen, was diese mir anbieten? Der Termin findet in 2 Wochen statt.
Ich musste außerdem ein Teil über meine Werkstatt bestellen, um die Behebung des Wildschadens abschließen zu lassen, kann ich diese Kosten gegenüber dem Autohaus geltend machen?
Vielen Dank für die schnelle Antwort.Freundliche GrüßeChristian Nöth
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Klarstellung.

Mängelgewährleistungsrechte verjähren nach zwei Jahren, § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB.

Da wir hier noch weit außerhalb der Fristen sind, können Sie erst einmal das Gutachten abwarten.

Meine Rechtsausführungen bzgl. des besehenden Mangels (Unfallwagen) gelten vollumfänglich. Auch wenn bei Ihnen nun der weiter Schaden eingetreten ist.

Die Teile zur Beseitigung des Wildschadens können Sie nicht unmittelbar dem Autohaus in Rechnung stellen. Allerdings dürften Sie diese Kosten mit der im Raum stehenden Minderung verrechnen können.

Konnte ich Ihre Frabe beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Dr. Traub,die Beseitigung des Wildschadens wird über meine Versicherung abgewickelt. Bei dem beschriebenen Teil handelt es sich um eines, dass nicht durch den Wildunfall betroffen war und vorher schon defekt sein musste. Um die Stoßstange wieder ordnungsgemäß zu befestigen musste ich dieses ersetzen lassen.Bestünde eigentlich auch die Möglichkeit, die Kosten für diese Rechtsauskunft geltend zu machen?Mit freundlichen GrüßenChristian Nöth
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ok, dann können Sie die Kosten für das besagte Teil dem Autohaus in Rechnung stellen.

Dies gilt ebenso für die hier in Anspruch genommene Beratung.

Machen Sie eine Auflistung mit Kosten, welche Ihnen im Zusammenhang mit dem mangelhaften Fahrzeug entstanden sind und fordern Sie diese ggü. dem Autohaus ein.

Das Autohaus hat mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Interesse an einer schnellen und unkomplizierten Abwicklung.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Dr. Traub,vielen Dank für die schnelle Antwort und Ihre Ausführungen.Mit freundlichen GrüßenChristian Nöth
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Sehr geehrter Herr Dr. Traub,Ich hätte zu dieser Angelegenheit noch eine Frage.sollte ich vor dem Inspektionstermin mit dem Autohaus (oder nach dem Termin) das Fahrzeug von einem Gutachter begutachten lassen?Mit freundlichen GrüßenChristian Nöth