So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23099
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich hatte Anzeige wegen Bedrohung und Verleumdung gegen den

Beantwortete Frage:

Ich hatte Anzeige wegen Bedrohung und Verleumdung gegen den Mitmieter in meinem Wohnhaus gestellt. Habe bei der Polizei nach Vorladung Aussage gemacht und Beweismittel abgegeben und vier Zeugen angegeben , die auch ihrer Pflicht der Aussage nachgekommen sind. Heute besucht mich der Ermittler der Kripo privat, um mitzuteilen dass es dann alles einstellen lässt . Ist das ok ?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Hat sich der (angebliche) Mitarbeiter der Kripo denn ausweisen können? Ist dieser allein oder in Begleitung eines Kollegen erschienen? Wie hat er die beabsichtigte Einstellung begründet?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Er hat sich nicht ausgewiesen , hat aber vor ein paar Wochen meine Vorladung veranlasst und meine Aussage zu Protokoll genommen. Er erschien allein und begründete den Besuch damit, dass er wissen wollte ob mein Nachbar mich weiterhin bedroht oder belästigt.Als ich das verneinte , sagte er, er wolle der Staatsanwaltschaft mitteilen das , alles ok ist. Ich persönlich hätte gern einen Strafantrag zum Verhör unterschrieben, den mir der Kripomensch gar nicht vorgelegt hat. Er sagte heute , er hat schon 4 mal versucht , mich zu besuchen.Hat das so seine Ordnung ?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Vielen Dank für Ihre Klarstellungen!

Es ist höchst ungewöhnlich, dass ein Kriminalbeamter Sie als Erstatter der Strafanzeige zu Hause und als Privatperson aufsucht. Ebenfalls ungewöhnlich ist der Umstand, dass er nicht in Begleitung eines Kollegen erschienen ist, denn üblicherweise treten Polizeibeamte immer zu zweit in Erscheinung!

Auch die Frage, ob Sie weiterhin bedroht/belästigt werden, ist für mich rechtlich nicht nachvollziehbar, denn Gegenstand des jetzigen durch Ihre Strafanzeige veranlassten Ermittlungsverfahrens sind die angezeigten und zurückliegenden strafrechtlich erheblichen Vorwürfe der Bedrohung.

Nur wenn sich hinsichtlich dieser zur Anzeige gebrachten Tatvowürfe kein Tatverdacht ergibt, darf das Verfahren gemäß § 170 Absatz 2 StPO eingestellt werden.

Daran muss aber schon deshalb gezweifelt werden, weil es ja die von Ihnen benannten vier Zeugen gibt, die Ihre Angaben bestätigen.

In Anbetracht dieser Sachlage ist das Verhalten des Kriminalbeamten für mich nicht nachzuvollziehen.

Ich rate Ihnen vor diesem Hintergrund an, persönlich bei der Polizeiwache unter Angabe des Aktenzeichens Ihrer Strafanzeige vorzusprechen und sich noch einmal ausdrücklich nach dem Stand des Ermittlungsverfahrens zu erkundigen.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene Rechtsberatung bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Wenn ich es richtig verstanden habe, ist das aus juristischer Sicht nicht in Ordnung, wenn ein Kripobeamter mich allein besucht, um zu erklären , dass er der Staatsanwaltschaft sagen möchte, hier hat alles seine Ordnung, nur weil mein Nachbar mich jetzt nicht mehr belästigt. Die Straftat hat er doch begangen, der Nachbar. Und warum hat mir der Kripobeamte für diesen Fall keinen Strafantrag vorgelegt ? Ist das OK ?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Ja, das haben Sie richtig verstanden - das Vorgehen ist nicht in Ordnung!

Die Straftaten des Nachbarn haben Sie zur Anzeige gebracht, und hierfür gibt es auch Zeugen. Eine Einstellung des Verfahrens, die Ihnen zudem dann auch noch auf privatem Wege mitgeteilt wird, sollten Sie nicht hinnehmen.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene Rechtsberatung bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Gehen Sie daher vor, wie eingangs beschrieben!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
wie wäre mein verhalten juristisch korrekt ?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Juristisch korrekt wäre es, wenn Sie als Anzeigenerstatter sich bei der örtlichen Polizeiwache noch einmal ausdrücklich nach dem Verfahrensstand erkundigen! Das ist Ihr gutes Recht, von dem Sie auch Gebrauch machen sollten.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Welche Konsequenzen hat es für einen Kripobeamten , wenn er sich wie beschrieben verhält ?Wo kann ich mich beschweren ?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sollte er sich pflichtwidrig verhalten haben, so hätte dies disziplinarrechtliche Folgen für den Beamten. Es würde ein entsprechendes Verfahren durch den Dienstherrn eingeleitet werden.

Sie können jederzeit Dienstaufsichtsbeschwerde erheben. Diese müssen Sie an den Leiter der Dienststelle richten, bei der der Beamte beschäftigt ist.

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hat sich der Beamte denn ihrer Meinung nach pflichtwiederich verhalten ?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Ja, denn wenn es vier Zeugen gibt, die die Straftaten bestätigt haben, dann ist eine Einstellung des Verfahrens rechtlich nicht haltbar.

Geben Sie dann nunmher abschließend Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Macht es ihrer Meinung nach Sinn , mich persönlich an die Staatsanwaltschaft zu wenden ?
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Durchaus: Wenn die Polizei abblockt, wenden Sie sich umgehend an die Staatsanwaltschaft. Diese ist die vorgesetzte Dienstbehörde und kann die Polizei anweisen, die Ermittlungen weiterzuführen.

Geben Sie dann nunmher abschließend Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.