So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3811
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Frage bezüglich der Erschleichung einer Taxifahrt. Ich bin

Beantwortete Frage:

Frage bezüglich der Erschleichung einer Taxifahrt. Ich bin nach einer Feier mit dem Taxi nach Hause gefahren. Der Fahrtpreis betrug ca. 20€. Weil ich kein Geld dabei hatte, ließ ich mich von dem Taxifahrer zu einer Bank fahren. In der Bank ist mir aufgefallen, dass meine Karte nicht in meinem Geldbeutel war. Im Anschluss unternahm ich einen Fluchtversuch, hat aber nicht geklappt. Die Polizei ist gekommen. Ich war zu dem Zeitpunkt der Tat merklich alkoholisiert, ein Alkoholtest wurde auf meine Ablehnung hin nicht durchgeführt. Zum Zeitpunkt der Tat bin ich 21 Jahre alt, Vorstrafen liegen nicht vor. Jetzt wüsste ich gerne, was auf mich zukommen wird. Mit welcher Strafe muss ich rechnen? Sollte ich einen Anwalt zur Beratung hinzuziehen? LG

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie werden vermutlich eine Geldstrafe bekommen. Da Sie nicht vorbestraft sind, wird es keine Haftstrafe geben. Wie hoch die Geldstrafe sein wird, hängt von der örtlichen Staatsanwaltschaft ab. Mit mehreren Hundert Euro werden Sie rechnen müssen.

Es ist immer gut, sich von einem Rechtsanwalt helfen zu lassen. Aber da Sie die Tat nicht bestreiten können, kann die anwaltliche Hilfe nur darin bestehen, die Strafe möglichst gering zu halten. Ihre Alkoholisierung wird Ihnen nur bedingt hilfreich sein können, da es keine Feststellung zur Höhe Ihres Blutalkoholwertes gibt. Sie müssten also abwägen, ob Sie die Anwaltskosten tragen wollen, um die Geldstrafe möglicherweise mit Hilfe des Anwaltes etwas niedriger zu bekommen. Meiner Einschätzung nach lohnt es sich wohl nicht. Aber das müssen Sie entscheiden.

Vielleicht warten Sie erstmal ab, was von der Staatsanwalschaft kommt und entscheiden sich dann, ob Sie einen Anwalt zur Hilfe nehmen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Herr Krüger,vielen Dank für Ihre zügige Antwort.
Eine Frage hätte ich noch: Bin ich durch diese Tat dann vorbestraft?Vielen Dank ***** *****
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Monat.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Es kommt auf die Höhe der Strafe an.

Bei Geldstrafen bis 90 Tagessätzen gibt es keinen Eintrag in Ihr Führungszeugnis, sodass Sich sich als nicht vorbestraft bezeichnen können.

Und meiner Einschätzung nach wird die Strafe unterhalb dieser Grenze liegen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo Herr Krüger,mir ist noch etwas eingefallen. Ich bin Student und habe im Moment keinen Nebenjob, d.h. kein geregeltes Einkommen. Kommt es in dem Fall auch zu einer Geldstrafe in Tagessätzen? Oder ist es auch möglich, dass ein fester Betrag als Geldstrafe verhängt wird? Kann es in meinem Fall zu einer Ersatzfreiheitsstrafe kommen!?Viele Grüße
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 1 Monat.

Es wird bei der Geldstrafe aller Voraussicht nach nach Tagessätzen gehen. Der Tagessatz entspricht 1/30 Ihres Monatseinkommens. Wenn das Einkommen also niedrig ist, ist auch der Tagessatz niedrig. Eine Ersatzfreiheitsstrafe kommt immer dann in Betracht, wenn eine Geldstrafe nicht bezahlt wird, wobei die Staatsanwaltschaft auch Ratenzahlung akzeptiert.

Denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag freizugeben. Erst dann werde ich vergütet. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Rechtsanwalt Krüger und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.