So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Gero Geißlreiter.
Gero Geißlreiter
Gero Geißlreiter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 140
Erfahrung:  Erster Kreisrat a.D.
99361202
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Gero Geißlreiter ist jetzt online.

Meine Frau 23 (nicht der Eltern lebend) hatte einen Antrag

Kundenfrage

meine Frau 23 (nicht im Haus der Eltern lebend) hatte einen Antrag auf Kindergeld gestellt und hatte vor kurzem eine Rückzahlung der Familienkasse erhalten. Sie bekommt keine Unterstützung ihrer Eltern und ihre Mutter hatte deswegen eine Abtrittserklärung unterschrieben. Jetzt muss meine Frau die ganze Rückzahlung an das Jobcenter abbezahlt. Das heißt meine Frau und ich bekommen pro Monat ab dem 01.12.2017. Lediglich bloß pro Person 175€. Die Rückzahlung hatten wir dafür verwendet um Möbel zu kaufen da unsere Wohnung keine Möbel hatte und die Anträge für Möbel wurden vom jobcenter immer wieder abgelehnt.

Deswegen nun meine Frage: Ist das vom jobcenter angemessen mit den 175€ pro Monat?

Gepostet: vor 9 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  kai-mod hat geantwortet vor 9 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage ohne zusätzliche Kosten unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie weiterhin keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Gero Geißlreiter hat geantwortet vor 6 Tagen.

K​önnen Sie den betreffenden Bescheid hier einstellen? Für eine Aufrechnung gibt es Regeln!

Kunde: hat geantwortet vor 3 Tagen.
Sehr geehrter Herr Geißlreiter,entschuldigen sie bitte die späte antwort aber ich musste leider erst bocheinmal den änderungsbescheid anfordern und einscannen
Experte:  Gero Geißlreiter hat geantwortet vor 2 Tagen.

K​indergeld ist als Einkommen anzurechnen. Bei nachträglicher Bewilligung und Auszahlung ist es für die folgenden 6 Monate gleichmäßig anzurechnen. Das ergibt sich aus § 11 Abs. 3 SGB II. Die Entscheidung des Jobcenters ist leider richtig.

Wie kommen Sie auf die 175 Euro?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Tag.
Ich komme auf die 175€ weil meine Frau und ich von der ARGE lediglich bloß 175€ pro Person pro Monat bekommen zuzüglich dem Kindergeld meiner Frau. Und die 175€ pro Person sind viel zu wenig. 40€ kostet die Monatskarte pro Person damit man mit dem Bus oder Straßenbahn fahren kann. Dann kommt der Abschlag Für Strom hinzu im Dezember sind es 47€ und ab Januar sind es gute 80€ dann kommt noch Internet hinzu das wären nochmals 25€ dann kommen noch die Katzen was nochmal gute 50-60€ ausmacht und Rechnungen müssen auch noch bezahlt werden. Da erkennt jeder das das Geld vorne und hinten nicht ausreicht. Und noch länger in einer Wohnung zu leben wo keine Kleiderschränke oder wohnzimmerschrankwand vorhanden ist wär unzumutbar gewesen bloß weil das Amt jedesmal den Antrag auf Möbel ablehnt. Dann kommt noch hinzu das ich meinen letzten Termin bei meiner Vermittlerin vor gut einen 3/4 Jahr hatte und einen 1.50€ hatte man auch nie bekommen