So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Spitz.
RA Spitz
RA Spitz, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 392
Erfahrung:  Rechtsanwalt, zugleich Fachanwalt für Arbeitsrecht, M.A. (Kriminologie und Polizeiwissenschaft)
91771857
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Spitz ist jetzt online.

Ich bin Betriebsleiter in einem Restaurantbetrieb. In meinem

Kundenfrage

Ich bin Betriebsleiter in einem Restaurantbetrieb. In meinem Büro (nicht öffentlich zugänglich) ist eine Überwachungskamera angebracht. Ist dies Zulässig?Zu beachten ist, dass ein Tresor im Büro steht, indem regelmäßig Beträge von bis zu 30,000€ gelagert werden. Oder die Kamera in diesem Falle ausschließlich auf den Tresor gerichtet sein? Baulich wäre dies möglich.Ich haben erfahren, dass ich ohne triftigen Grund am Schreibtisch überwacht wurde.
Gepostet: vor 12 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 12 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

in Beantwortung Ihrer Frage möchte ich Ihnen Folgendes mitteilen:

Die Installation der auf Ihren Schreibtisch gerichteten Kamera ist ohne Ihre Einwilligung rechtswidrig. Sollte der Arbeitgeber den Tresor überwachen wollen, so muss er die Kamera so anbringen, dass Sie von der Kamera nicht erfasst werden.

Sollten Sie noch Rückfragen haben, so bitte ich um Nachricht. Ansonsten bitte ich Sie höflich, eine Bewertung meiner Antwort abzugeben. Dies ist erforderlich. Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Spitz, M.A.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Sehr geehrter Herr Spitz,Mit meinem Arbeitsvertrag habe ich unterschrieben, dass ich mit der Videoüberwachung einverstanden bin. Allerdings war davon auszugehen, dass das Sichten der Videoaufnahmen in nicht öffentlichen Bereichen, nur in dringenden Fällen zum Beispiel zur Aufklärung einer Straftat stattfindet. In diesem Falle allerdings verhält es sich so, dass mein Arbeitgeber sich via Smartphone wahllos und ohne driftigen Grund die Aufnahmen ansieht.Darf er mich am Schreibtisch wahllos beobachten?Freundliche GrüßeNick Diehl
Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 12 Tagen.

Nein, das darf er keinesfalls. Im übrigen können Sie die im Arbeistvertrag erteilte Einwilligung jederzeit ohne Angebe von Gründen wirksam widerrufen.

Bitte vergessen Sie nicht, die erbetene Bewertung meiner Antwort abzugeben. Falls Sie noch Fragen haben, geben Sie bitte Bescheid.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Spitz

Experte:  RA Spitz hat geantwortet vor 11 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,
ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.
Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr
schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben
können, würde ich mich sehr freuen.
Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen,
zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen.
Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der
TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer
Klaus Spitz, M.A.(Kriminologie)

Rechtsanwalt, zugleich Fachanwalt für Arbeitsrecht