So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ralf Hauser.
Ralf Hauser
Ralf Hauser,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 29
Erfahrung:  Inhaber at Hauser Rechtsanwaelte
100000371
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Ralf Hauser ist jetzt online.

Mein Partner und ich möchten eine 24 Stunden-Pflege mit osteuropäische

Kundenfrage

Mein Partner und ich möchten eine 24 Stunden-Pflege mit osteuropäischen Pflegekräften gründen. Dies soll in Form einer GmbH realisiert werden. Die Pflegekräfte sollen aus dem osteuropäischen Ausland durch eine Agentur herangezogen werden um in deutschen Haushalten tätig zu sein.
Unsere Frage bezieht sich auf die Möglichkeiten der Abrechnung, ob es möglich ist, monatlich ein Gehalt für die Vermittlung zu generieren, ohne das besagte Pflegekräfte in unserer GmbH angestellt sind. Ist dies rein rechtlich möglich, oder ist nur eine einmalige Vermittlungsgebühr abrechenbar? Inwiefern müssen wir arbeitsrechtliche Schwerpunkte beachten, wenn die eingesetzten Pflegekräfte mit der sogenannten A1 Bescheinigung der EU arbeiten?
Gepostet: vor 12 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 12 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 8 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank, ***** ***** sich an justanswer gewendet haben.

Wenn Sie sich für die Vermittlung ein monatliches Gehalt zahlen lassen, werden die Pflegekräfte Ihre Arbeitnehmer und damit wäre auch von Ihnen Sozialabgaben zu entrichten.

Besser ist daher, wenn Sie lediglich eine Vermittlungsgebühr vereinnahmen, was in diesem Fall auch der Üblichkeit entspricht. Wenn Sie neben der Vermittlung auch noch weitere Dienste im Zusammenhang mit den Pflegekräften erbringen, können Sie diese gesondert abrechnen. Häufig ist die Fallgestalung so, dass die Pflegekräfte mit den zu Betreuenden einen Betreuungsvertrag schließen und hieraus die monatlichen Zahlungen an die Pflegekräfte erfolgen. Der Vermittler bekommt eine Vermittlungsprovision.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung und freue mich immer über eine positive Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Arbeitsrecht

Experte:  Ralf Hauser hat geantwortet vor 7 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Ihrerseits noch Fragen bestehen, stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ralf Hauser, LL.M.

Rechtsanwalt