So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an K. Severin.
K. Severin
K. Severin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 919
Erfahrung:  Steuerrecht, Zivilrecht
25551084
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
K. Severin ist jetzt online.

Wie bekomme ich mein Haus zurück?

Kundenfrage

Wie bekomme ich mein Haus zurück?

Dazu muss ich etwas ausholen um die Sachlage zu verstehen. In 2000 haben meine Eltern wegen meiner Insolvenz( Geschäftlich) unser Haus abgekauft damit es nicht verloren geht . Derzeit war 3/4 abgezahlt. Das Haus wude mit meiner Frau und 4 minderjährigen Kinder bewohnt. Das Haus sollte in 2012 wieder umgeschrieden werden bis 2010 lief alles wie vereinbart, dann kam mein jüngerer Bruder in Private finanzielle Notlage. Er setzte meine Eltern ohne mein wissen so unter Druck das sie sich verschuldeten. Nun ist das Elternhaus und das Haus in dem wir wohnen ,welches uns eigentlich gehöt mit in die Sicherheit genommen worden. Unsere bemühungen die machenschaften Sittenwidrig zu erklehren brachte keinen Erfolg. Die Zeit ist uns weggelaufen bis wir alle Machenschafften nachfolziehen konnten.
Nun überlege ich da meine Eltern schon 82 und 83 jahre sind über das Erbe wieder an mein Haus zu kommen? Mein Bruder wohnt nun doch wieder im Elternhaus mit Familie. Nach dem er sowie seine Frau Privatinsolvenz anfang des jahres 2017 anmelden musste. Nun haben wir angst das er sich alles sich zu eigen macht. Die Eltern sind ihm leider sehr hörig. Was können wir tun oder an wen können wir uns wenden ? Zu uns, wir sind auch schon mitt 50 und können nicht einfach alles verlieren.

Ich weis es ist kompliziert bin aber für jeden Vorschlag dankbar.
Mit freundlichen Grüssen
U.R

Gepostet: vor 14 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 14 Tagen.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrter Kunde,

gerne beantworte ich ihre Frage wie folgt:

Sie sollten das Haus von ihren Eltern zurückkaufen und dabei vom Kaufpreis den Wert der Sicherheit abziehen, die für ihren Bruder eingetragen wurde. Diesen Betrag können Sie dann vorhalten, um notfalls die Sicherheit abzulösen, damit das Eigentum am Grundstück nicht mehr mit dieser belastet ist. Alternativ käme auch eine Schenkung des Hauses an Sie in Frage durch ihre Eltern. Die Sicherheit bleibt aber auf jeden Fall erst einmal bestehen, wenn Sie das Haus wieder zurückübertragen erhalten und kann erst nach Zustimmung der Bank gelöscht werden, d.h. wenn das Darlehen für ihre Eltern an die Bank zurückgezahlt wurde. Ihren Bruder direkt in Anspruch zu nehmen auf Rückzahlung des Darlehens, das ihre Eltern ihm eingeräumt haben ist nur dann möglich, wenn Ihre Eltern Ihnen den Anpruch darauf abtreten würden. Nur wird das vor dem Hintergrund der Privatinsolvenz ihres Bruders Ihnen nicht viel bringen. Am Besten wäre es deshalb, wenn Sie das Eigentum am Haus durch Schenkung ihrer Eltern zurückbekommen und die Sicherheit mit eigenen finanziellen Mitteln ablösen.

Ich hoffe meine Antwort hilft Ihnen weiter. Nachfragen können Sie gerne an mich richten, wenn Sie das wünschen.

Zuletzt darf ich Sie höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten, damit meine Leistung vergütet wird.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrter Kunde,

ich habe meine Antwort auf ihre Frage erneut gepostet, weil in dieser ein paar Tippfehler enthalten waren. Bitte diese zu entschuldigen. Hier die korrigierte Fassung meiner Antwort:

Sie sollten das Haus von ihren Eltern zurückkaufen und dabei vom Kaufpreis den Wert der Sicherheit abziehen, die für ihren Bruder eingetragen wurde. Diesen Betrag können Sie dann vorhalten, um notfalls die Sicherheit abzulösen, damit das Eigentum am Grundstück nicht mehr mit dieser belastet ist. Alternativ käme auch eine Schenkung des Hauses an Sie in Frage durch ihre Eltern. Die Sicherheit bleibt aber auf jeden Fall erst einmal bestehen, wenn Sie das Haus wieder zurückübertragen erhalten und kann erst nach Zustimmung der Bank gelöscht werden, d.h. wenn das Darlehen für ihre Eltern an die Bank vollständig zurückgezahlt wurde. Ihren Bruder direkt in Anspruch zu nehmen auf Rückzahlung des Darlehens, das ihre Eltern ihm eingeräumt haben ist nur dann möglich, wenn Ihre Eltern Ihnen den Anpruch darauf abtreten würden. Nur wird das vor dem Hintergrund der Privatinsolvenz ihres Bruders Ihnen nicht viel bringen. Am Besten wäre es deshalb, wenn Sie das Eigentum am Haus durch Schenkung ihrer Eltern zurückbekommen und die Sicherheit mit eigenen finanziellen Mitteln ablösen.

Ich hoffe meine Antwort hilft Ihnen weiter. Nachfragen können Sie gerne an mich richten, wenn Sie das wünschen.

Zuletzt darf ich Sie höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten, damit meine Leistung vergütet wird.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt

Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrter Kunde,

wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, dann darf ich Sie nochmals höflich um eine positive Bewertung meiner Antwort bitten, damit meine Leistung vergütet wird.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich danke ***** *****ür die Antwort
Experte:  K. Severin hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrter Kunde,

sehr gerne. Wenn Sie bitte noch eine Bewertung vornehmen würden, damit das von Ihnen ausgelobte Honorar für meine Antwort freigegeben wird. Andernfalls erhalte ich keine Vergütung.

Mit freundlichen Grüßen

K. Severin

Rechtsanwalt