So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22862
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Frage bzgl. Schadenregulierung bei Diebstahl. wurden bei

Kundenfrage

Frage bzgl. Schadenregulierung bei Diebstahl. Im Mai wurden bei unserem lokalen VW Händler 160 Winterreifen gestohlen. Darunter auch meine. Neuwert lt. Audi für meine Winterreifen 3600€ inkl. Mwst. Reifen waren 2 Jahre alt, Laufleistung 20.000km. Mein Versicherungsmakler riet mir, dem Händler 3600€ in Rechung zu stellen, abzgl. 1% pro 1000km "Wertverlust". Bleiben also ca. 2800€ brutto übrig. Der Händler bietet mir nun 1300€ brutto an. Das finde ich deutlich zu wenig. Er meint der Widerbeschaffungswert läge bei 1300€. Muss ich mich darauf einlassen? Was muss er wirklich regulieren? Muss ich einen Kaufnachweis liefern? Danke ***** *****ß ***

Gepostet: vor 15 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zu ersetzen ist in der Tat unter den gegebenen Umständen der Wiederbeschaffungswert: Es gilt nämlich nach dem Grundsatz der Naturalrestitution, dass der Zustand wiederherzustellen ist, der vor Eintritt des schädigenden Ereignisses (hier Dierbstahl) bestand.

Daher sind die Reifen zu dem Wert zu ersetzen, die die Reifen zum Zeitpunkt des Diebstahls objektiv noch hatten - und das ist der Wiederbeschaffungswert.

Maßgeblich ist daher die Summe, die Sie aufwenden müssen, um sich gleichwertige Reifen dieses Typs und Alters zu kaufen.

Hatten die Winterreifen bei deren Erwerb einen Wert von 3.600 Euro, und sind die Reifen zwei Jahre alt, so kann bei diesem geringen Alter - und damit bei einer entsprechend geringen Laufleistung - der Wert jedenfalls nicht, wie von dem Händler behauptet, nur 1.300 Euro betragen.

Ich rate Ihnen an, entsprechende Erkundigungen bei einem anderen fachkundigen Reifenanbieter einzuholen und auf der Grundlage dieser Informationen sodann Ihren Ersatzanspruch konkret zu beziffern!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene Rechtsberatung abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich beantwortet worden.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Antwort. Muss ich dem Autohaus einen Kaufbeleg mit dem Neupreis vorlegen? Der VW Händler meint zudem, das er für 1300€ gleichwertige Reifen besorgen könne. Das wäre in diesem Fall sein Maßstab den ich zu akzeptieren hätte. ***

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Nein, das müssen Sie nicht, denn Sie gelten als Besitzer der Reifen schon kraft Gesetzes als Eigentümer (§ 1006 BGB). Zudem ist für die Abwicklung Ihrer Ersatzansprüche der Kaufbeleg unerheblich, denn es kommt nur auf den Wiederbeschaffungswert an.

Es kommt auch nicht auf die Vorstellungen des Händlers an, sondern allein darauf, was Reifen dieses Typs und Alters marktüblich und objektiv kosten - die subjektiven Vorstellungen des Händlers sind unerheblich! Daher auch meine Empfehlung, sich an spezialisierte Reifenanbieter zu wenden.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene Rechtsberatung abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 15 Tagen.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 14 Tagen.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 22 Stunden.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt