So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23093
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe vor über zwei Jahren online eine Matratze gekauft

Beantwortete Frage:

Ich habe vor über zwei Jahren online eine Matratze gekauft und habe meine Kreditkartendaten zur Zahlung angegeben. Nun kommt der Verkäufer er hätte die Kreditkarte nicht belastet (technische Gründe, die beim Verkäufer lagen) und möchte, dass ich die Rechnung bezahle. Ich könnte das ja anhand meinen alten Auszügen prüfen. Ich habe diese Auszüge nicht mehr und weiß nicht, ob meine Karte belastet wurde.
Muss ich die Rechnung bezahlen?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Sie müssen und sollten die Rechnung nicht bezahlen!

Zwar wäre noch keine Verjährung der Kaufpreisforderung eingetreten, denn diese unterliegt der 3-jährigen Regelverjährung aus § 195 BGB.

Darauf kommt es aber im rechtlichen Ergebnis überhaupt nicht an, denn Sie sind ohnehin nicht zur Zahlung verpflichtet: Behauptet der Verkäufer nach über zwei Jahren, dass Ihre Kreditkarte angeblich nicht belastet worden sein soll, und verlangt er deshalb erneut Kaufpreiszahlung, so trägt er dafür die volle Darlegungslast und Beweispflicht.

Er hat Ihnen daher die behaupteten "technischen Gründe", die einer Abbuchung entgegengestanden haben sollen, konkret nachzuweisen.

Zudem wären Sie auch deshalb nicht mehr zur Zahlung verpflichtet, weil der Verkäufer - unterstellt, er sagt die Wahrheit - sein Forderungsrecht aufgrund des Zeitablaufs von über zwei Jahren längst verwirkt hätte, denn er hätte seine Forderung ohne weiteres seinerzeit gegen Sie geltend machen können, nachdem er bemerkt hatte, dass es die (angeblichen) technischen Probleme gab.

Weisen Sie daher die Forderung schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte und klare Rechtslage zurück!

Klicken Sie abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab. Ihre Frage ist ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.