So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22889
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Habe am 29.9.17 bei einen Vertrag abgeschlossen,

Kundenfrage

habe am 29.9.17 bei xxx einen Vertrag abgeschlossen, Liefertermin ca. 47. Woche.
Mitteilung am 10.10 Verzögerung bis Mitte/Ende Dezember.
Habe am 13.10.den Vertrag schriftlich gekündet. xxx will das nicht anerkennen will
nun Plötzlich doch die Lieferung bis 48. Woche liefen können. Muss ich das akzeptieren ?
habe mich schon anderweitig umgesehen den Artikel zu bekommen.
Ich bedanke ***** *****ür Ihre Antwort. ***

Gepostet: vor 30 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 30 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie sind an den Vertrag rechtlich nicht mehr gebunden, denn Sie sind rechtswirksam von diesem zurückgetreten (Ihr Schreiben vom 13.10.).

Ihr diesbezügliches Rücktrittsrecht folgt aus § 323 Absatz 2 Nr. 2 BGB, denn für die Lieferung war vertraglich ein näher bestimmter Termin vereinbart (ca. 47. Woche):

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__323.html

Auf eine derartige Lieferverzögerung - hier bis Mitte/Ende Dezember - mussten Sie sich daher auch gar nicht einlassen.

Mit Zugang Ihrer Rücktrittserklärung bei Ihrem Vertragspartner ist Ihr Rücktritt wirksam geworden, und zwar völlig unabhängig davon, ob dieser Ihren Rücktritt billigt/akzeptiert oder nicht!

Weisen Sie daher die rechtsirrige Ansicht der Firma unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte Rechtslage schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) zurück, und teilen Sie mit, dass mit erfolgtem Rücktritt das Vertragsverhältnis rechtlich hinfällig und gegenstandslos geworden ist.

Klicken Sie abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Tagen.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt