So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6461
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich habe eine Frage zu einem Pauschalpreis, der nicht

Kundenfrage

Ich habe eine Frage zu einem Pauschalpreis, der nicht ausdrücklich vereinbart wurde. Im Rahmen einer Geburtstagsfeier haben wir mit unserem Anbieter über Speisen und Getränke gesprochen, die dieser uns dann in einer Anlage als Pauschale bestätigt hat. Die Anlage war als "Ablaufplanung" überschrieben und hatte dann die Pauschale auf Seite 2 notiert. Im Anschreiben war davon nichts erwähnt und wir wurden auch nicht um ausdrückliche Bestaetigung gebeten. Nach Abschluss der Feier sind wir dann auf diesen aus unserer Sicht "versteckten" Punkt hingewiesen worden, der zu einem nicht unerheblichen Nachteil für uns führt. Der Geschäftsführer verweigert eine Diskussion mit dem Hinweis auf die einseitige Bestaetigung seinerseits, der wir nicht widersprochen haben. Was können wir tun? Ist diese einseitig von ihm bestätigte Preisklausel wirksam?
Gepostet: vor 29 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 28 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn Sie sich nicht auf einen Preis geeinigt haben, worauf haben Sie sich dann verständigt ?

Könnten Sie dieses erwähnte Schriftstück zur Verfügung stellen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Basierend auf einer Auswahlliste von Speisen und Getränken mit Einzelpreisausweis haben wir unser Menue für den Abend ausgewählt und in einem persönlichen Gespräch mit dem Veranstalter besprochen. Als Alternative zur Einzelabrechnung hat der Veranstalter auch eine Pauschale in seinem grundsätzlichen Angebot, über die wir aber nie gesprochen haben. Wir haben uns bewusst für weniger entschieden, als der Anbieter in seiner Pauschale angeboten hat (3-Gang statt 4-Gang Menü, keine besondere Bestuhlung, die zu einem Aufpreis kommt etc). Die Pauschale ist uns aber dann in einer Anlage bestätigt worden, ohne das wir darüber gesprochen haben oder wir diese schriftlich gegenbestätigt haben. Das ist aus unserer Sicht eine Preisabsprache, die mit Verbrauchern nicht einseitig und ohne ausdrückliche schriftliche Zustimmung wirksam zustande gekommen ist. Eine nachträgliche Abrechnung nach Verbrauch lehnt der Veranstalter ab und ist auch nicht bereit, über den Sachverhalt weiter zu sprechen, der für ihn eindeutig ist.
Frage: Ist der Pauschalpreis aus ihrer Sicht wirksam vereinbart? Wenn nicht, um welchen Betrag kann ich die Rechnung kürzen, wenn wir zu keiner einvernehmlichen Lösung kommmen. Welche weiteren rechtlichen Möglichkeiten habe ich?
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben.

Der Pauschalpreis wäre zustande gekommen, wenn er (bewusster) Bestandteil des angeschlossenen Vertrages geworden ist. Dafür müsste Ihnen im Vertrag die Pauschale angeboten worden sein und Sie hätten diese Pauschale annehmen müssen. An der Annahme scheitert es hier offenichtlich. Wenn sich der Veranstalter auf die wirksame Vereinbarung des Pauschalpreises beruft, ist er in der Beweislast. Ohne schriftliche Bestätigung sollte die Beweislast kaum zu erbringen sein.

Ohne konkrete Vereinbarung gilt § 612 Abs. 2 BGB. Demnach gilt ohne Vereinbarung die " übliche Vergütung". Dabei wird man wohl die Preisliste des Anbieters zugrundelegen können.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. FFragen Sie bitte nach, wenn etwas unklar ist. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 27 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch weiteren Fragen? Falls nicht,nehmen Sie bitte eine Bewertung vor,damit das von Ihnen hinterlegte Geld als Honorierung an den Experten ausgezahlt wird. Ihnen entstehen dadurch keinerlei Extrakosten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass