So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22900
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, meiner Tochter wurde das Nasenbein gebrochen und

Beantwortete Frage:

Guten Tag,
meiner Tochter wurde das Nasenbein gebrochen und muss nun in einer OP wieder gerichtet werden.
Hergang:
Sie war mit Freunden in einem Kletterpark. Ihr Bekannter versuchte den Karabiner im Seil einzuhängen. Der Karabiner verfehlte das Seil und knallte auf die Nase meiner Tochter.
Ihr Bekannter ist Haftpflicht versichert.
Hat Sie Anspruch auf Schmerzensgeld? An wen muss sie sich wenden? Zahlt das die Haftpflichtversicherung oder muss der junge Mann das selbst bezahlen.
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Der Bekannte ist Ihrer Tochter gemäß §§ 823, 276, 249 BGB schadensersatzpflichtig, und sie kann von diesem zudem die Zahlung eines angemessenen Schmerzensgeldes beanspruchen.

Der Schadensersatzanspruch ist auf Erstattung sämtlicher durch die medizinische Behandlung bedingten Aufwendungen und Kosten gerichtet.

Zudem erscheint - je nach Intensität der erlittenen Schmerzen - die Zahlung eines Schmerzensgeldes von mindestens 500 Euro als angemessen.

Ihre Ansprüche müssen Sie nun gegen den Schädiger richten, und nicht gegen dessen Versicherung.

Der Bekannte sollte nunmehr schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) und unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage zur Zahlung von Schadensersatz und Schmerzensgeld aufgefordert werden. Der Bekannte kann dann seinerseits intern mit seiner Versicherung klären, ob diese zahlt - in jedem Fall haftet Ihrer Tochter der Bekannte aber unmittelbar auf Zahlung!

Hierzu sollte eine Frist von maximal 14 Tagen ab Briefdatum gesetzt werden mit dem Hinweis, dass nach fruchtlosem Ablauf der gesetzten Frist die Ihrer Tochter zustehenden Ansprüche auf dem Rechtsweg durchgesetzt werden!

Klicken Sie abschließend oben auf die Sterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfragen haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung für die erbrachte anwaltliche Beratung.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.