So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26896
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

in unserem Einfamilienhaus wurde bei Klempnerarbeiten ein

Beantwortete Frage:

in unserem Einfamilienhaus wurde bei Klempnerarbeiten ein Wasserschaden verursacht. Die Firma hat den Schaden anerkannt. Trocknungsmaßnahmen der Wände und der Decke wurden bereits in Auftrag gegeben. Nun muss das Parkett ausgetauscht werden. Ist es richtig, dass die Firma nur den Zeitwert ersetzen muss? Bleiben wir auf den "Restkosten" für die Anschaffung und Verlegung eines gleichwertigen Fußbodens sitzen? Ist es für die Schadenregulierung von Bedeutung, dass wir den Fußboden erst zu einem späteren Zeitpunkt auswechseln wollen? Das betroffene Zimmer wird noch von meinem Sohn, der wahrscheinlich Anfang 2018 sowieso ausziehen wird, bewohnt.
Freundliche Grüße ***

Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Frage 1 hat sich erledigt :-)
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Tatsächlich ist es nach § 249 BGB so, dass Ihnen die Firma nur den Zeitwert des Parkettfußboden ersetzen muss. § 249 BGB sieht vor, dass Sie als Geschädigter nicht besser gestellt werden dürfen als Sie vor dem Schadensfall standen. Das bedeutet auch dass Sie nur die Kosten für ein Parkett desselben Alters und desselben Zustandes ersetzt erhalten. Wenn Sie sich daher einen neuen Fußboden verlegen lassen, dann erhalten Sie also leider nicht alle Kosten ersetzt sondern Sie müssen sich einen Abzug für Alter und Zustand des Parketts gefallen lassen.

Für die Schadensregulierung ist es ohne Bedeutung dass Sie vorhatten das Parkett zu einem späteren Zeitpunkt auszuwechseln.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Kann es sein, dass unsere Hausratversicherung oder Gebäudeversicherung die Differenz übernehmen muss?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

grundsätzlich regeliert die Gebüdeversicherung auch nur den tatsächlichen Schaden, die Versicherung wird also nicht mehr bezahlen. Bei der Hausratsversicherung ist vielfach eine Neuwertklausel eingeschlossen, hier würden Sie den Neuwert bekommen. Das Parkett ist aber bei einer Hausratsversicherung vielfach nicht vom Versicherungsschutz umfasst.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen!

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Morgen,
...dann ist es also so, dass wir nach dem Schadensfall im Prinzip (finanziell) schlechter gestellt sind, da das Parkett natürlich nicht für uns kostenneutral im gleichen Zustand wieder hergestellt werden kann. Sehen Sie irgendeine andere Lösungsmöglichkeit? Können wir evtl. die Firma zusätzlich mit den Mehrkosten "belasten", da der Schaden ganz offensichtlich durch den Fehler des Monteurs entstanden ist?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, von der Firma beziehungsweise von der Haftpflichtversicherung der Firma erhalten Sie alleine nur den Zeitwert für das Parkett. Eine andere Lösungsmöglichkeit hat der Gesetzgeber wegen § 249 BGB leider asgeschlossen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Herr Schiessl, inzwischen habe ich von der "gegnerischen" Versicherung erfahren, dass meine Wohngebäudeversicherung die Differenz zum Neuwert des Parketts übernimmt... . Diese Information hätte ich mir von Ihnen gewünscht ? Herzliche Grüße, ***