So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16960
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo. Ich hbae eine Frage zum Arbeitsrecht und zur

Beantwortete Frage:

Hallo. Ich hbae eine Frage zum Arbeitsrecht und zur Kündigungsfrist
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Auszug Vertrag: Nach ABlauf der Probezeit kann das Arbeitsverhältnis von beiden Vertragspartnern mit einer Frist von drei Monaten zum Monatsende gefündigt warden. Eine Verlängerung der düe den Arbeitgeber geltenden Kündigunsfristen gilt auch für den Mitarbeiter. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung bleibt hiervon unberührt. Die Kündigung bedarf der Schriftform. Beginn der Arbeitsverhälnisses; 01.07.2013 Wie lange ist meine Kündigungsfrist? 3 Monate oder gobt es eine Möglichkeit dies auf 4 Wochen zu reduzieren? Bzw. ob dies rechtens ist?!
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsúchender,

darf ich fragen

Kommt bri Ihnen ein Tarifvertrag zur Anwendung?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrte RA´in, nein es kommt kein Tarifvertrag zur Anwendung
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sie können mich gerne auf dem Handy anrufen. Rufnummer habe ich eingetragen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank

Die beidseitige Verlängerung der Kündigungsfrist ist möglich und rechtens

Nach § 622 BGB beträgt Ihre Kündigungsfrist 2 Monate zum Monatsende, da es 4 aber noch keine 5 Jahre besteht

das gilt für Kündigungen durch Sie und den Arbeitgeber

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Eine Frage noch: Obwohl im Vertrag 3 Monate stehen, gelten die 2 Monate?
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Verzeihung da habe ich mich verlesen

Die ist natürlich 3 Monate

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Verkürzen kann man sie nur durch einen Aufhebungsvertrag

Haben Sie denn schon einen neuen Job ?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich wollte nur wissen ob es mit den 3 Monaten Rechtens ist. Zu meinem Leid leider ja. Den Aufhebungsvertrag werde ich dann bei Unterzeichnung des neuen Vertrags anpeilen, allerdings wäre es mit einer Verkürzung leichter gewesen. Ich dachte nur, ich habe ein Recht auf die 2 Monate, da es im Gesetz so steht. Vielen Dank für Ihre Antwort. Sie haben mir sehr geholfen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sie können kündigen, die Kündigung ist auh wirksam

Nu machen Sie sich dann schadensersatzpflichtig, weil Sie den Vertrag nicht einhalten

Solange dei kündigungsfrist für Sie durch den Arbeitgeber länger ist als die gesetzliche ist alles in ordnung

Nur wenn sie kürzer wäre, was nach einer langen Betriebszugehörigkeit der fall ist wird angepasst

wenn ich helfen konnt bitte ih um positive Bewertung

danke

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.