So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16960
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag, Sachverhalt: AU von November `15 bis Aussteuerung

Beantwortete Frage:

Guten Tag,
Sachverhalt:
AU von November `15 bis Aussteuerung Februar ´17;
weiterhin AU mit "Reha Maßnahme zur Teilhabe am ...";
Entlassung mit andauernden AU;
Antrag bei DRV auf Rente wg. voller Erwerbsminderung gestellt;
Antrag rückwirkend zum 1. August ´17 genehmigt;
(mit Bescheid) Arbeitsverhältnis entsprechend im Oktober gekündigt.
Frage: welcher Urlaubsanspruch besteht zur Entgeltung?
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wie GENAU ist denn der Urlaubsanspruch in Ihrem Arbeitsvrtrag geegelt?

Bitte die Regelung im Wortlaut

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Der Urlaub richtet sich nach dem Bundesurlaubsgesetz bzw. nach den tariflichen Bestimmungen, wenn sie ...benannt sind.
(meine Anmerkung: die tarifl. Bestimmungen sind nicht aufgeführt, weil der AV unabhängig von Tarifverträgen geschrieben ist.
Jahresurlaub bei 5 Tage-Woche und Vollzeit = 20 Tage
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrter Ratsuchende, vielen Dank für den freundlichen Nachtrag. Da haben sie nur den gesetzlichen Mindesturlaub. Das ist einfach. Nach der Rechtsprechung des Bundesarbeitsgericht und des europäischen Gerichtshof verfällt der gesetzliche Mindesturlaub nach 15 Monaten. Das bedeutet, dass Ihnen der Urlaub Aus den Jahren 2016 und 2017 ganz zusteht.

Denn der Urlaub für das Jahr 2016 Verfällt erst am 31.3.2018. Das sind die 15 Monate auch der Urlaub für das Jahr 2017 steht in den ganz zu, da sie in der zweiten Jahreshälfte gekündigt haben.

Ihnen ist also der gesamte Urlaub finanziell ab zu gelten

Der Urlaub für 2015 ist am 31.3.2017 leider verfallen

Wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertung

Vielen Dank

Claudia Schiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für diese klare Auskunft.
Erholsames Wochenende