So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6564
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Mein Lebensgefährte und ich haben uns getrennt. Wir lebten

Kundenfrage

mein Lebensgefährte und ich haben uns getrennt. Wir lebten in eheähnlichem Verhältnis in seiner Wohnung, allerdings hat er seinen Wohnsitz auf den philippinen; natürlich nicht angemeldet. Derzeit ist er in Deutschland. Die Wohnung gehört seiner Mutter. Mündlich war vereinbart dass ich die wohnung mieten darf ab 01.11.17. Durch einen Streit verlangt er meinen heutigen auszug. gibt es hierfür eine frist da ich nicht weiß wo ich hin soll

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie sollen also von heute auf morgen ausziehen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
ja ich soll in ein paar stunden ausziehen
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
muss ich sofort ausziehen?
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben.

Grundsätzlich kann der Mieter oder Eigentümer eine Wohnung von dem Lebenspartner schon verlangen, dass dieser (auch sofort) auszieht. Etwas anderes würde nur gelten, wenn man miteinander etwas anderes vereinbart wurde. Dies würde man aber im Zweifel beweisen müssen.

Gleichwohl hat Ihr ExLebensgefährte KEIN Recht, sollten Sie nicht ausziehen (können), Sie gewaltsam, z.B. durch Schloss wechseln o.ä. , rauswerfen. Würden Sie also nicht gehen (können) müsste Ihr Ex Räumungsklage beim Gericht erheben. Würde er - wie beschrieben - Gewalt anwenden, können Sie sich hHilfe holen. Würde z.B. das Schloss gewechselt könnten Sie beim Amtsgericht weine einstweilige Verfügung beantragen, sodass er Sie wieder in die Wohnung lassen müsste.

Ich bedaure, Ihnen keine positivere Mitteilung, machen zu können, hoffe jedoch gleichwohl, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Muss er mir keine frist gewähren, ich kann ja nicht in ein paar stunden ausziehen!Wie lange muss er mich in die wohnung lassen um meine sachen zu packen?Wie lange darf ich in der gemeinsamen wohnung schlafen?
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

nein leider nicht, denn Sie leben ohne vertragliche Bindung dort. Dass er Sie hat dort wohnen lassen wird rechtlich als reine Gefälligkeit eingestuft. Diese kann jederzeit fristlos beendet werden.

Wenn er will, dass Sie heute gehen, darf er dies verlangen. Nur darf er keine "Gewalt" ausübern, wenn Sie nicht gehen.

Zum Packen muss er Ihnen so viel Zeit geben, wie dies hinsichtlich der Menge der Sachen nötig ist.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
wir hatten ein eheähnliches Verhältnis; es war nicht nur eine freundschaft....kann er mich trotzdem sofort „rausschmeißen“
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

das spielt rechtlich keine Rolle. Nur als Ehefrau ist man geschützter. Ansonsten ist auch das Wohnenlassen eines nichtehelichen Lebensgefährten ein Gefälligkeitsverhältnis, was jederzeit beendet werden kann.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

kann ich noch etwas tun für Sie ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
ich muss nochmal nachdenken..,.es ist nicht verständlich dass mann von jetzt auf gleich auf die straße gesetzt werden kann
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

juristisch ist es leider schon verständlich, denn Sie haben keine BERECHTIGUNG. Keinen Vertrag, Keine EHE. Im grunde waren Sie nur "geduldet". Leider sieht der Jurist die Sachlage so. Die Gesetze sind hier eindeutig. Ich bedaure.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

kann ich Ihnen noch weiter helfen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

haben Sie noch weitere Fragen? Falls nicht, nehmen Sie bitte eine Bewertung vor. Ich kann verstehen, dass die Antwort Ihnen missfällt, sie ist aber nach den gesetzlichen Gegebenheiten und damit korrekt erteilt. Sind Sie bitte so freundlich und fair und honorieren Sie meine Arbeit für SIE durch Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass