So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6355
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Vor zwei Wochen habe wir einen schriftlichen Kaufvertrag mit

Kundenfrage

Vor zwei Wochen habe wir einen schriftlichen Kaufvertrag mit Anzahlung abgeschlossen. Der Händler war massiv uns hat uns mit dem Preis unter Druck gesetzt. Das Auto soll erst in einer Woche übergeben werden. Von diesem Verkaufsvertrag möchten wir mit diesem Autohändler zurücktreten. Er besteht auf Einhaltung des Vertrages.

Gepostet: vor 20 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrter Fragesteller,

wurde der Vertrag in den Räumlichkeiten des Händler geschlossen ? Was verstehen Sie unter "unter Druck gesetzt" ? Gibt es hierfür ggf. Zeugen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Guten Tag,
nein der Händler war zu uns nach Hause gekommen. Es waren mein Mann und ich sowie der Händler mit seiner Frau da. Er hat gesagt, er könne uns diesen Preis nur heute anbieten, nächste Woche sei er nicht mehr gültig.
Besteht in diesem Fall (privater Verkäufer - gewerblicher Käufer) ein Widerrufs- oder Rücktrittsrecht von 2 Wochen?
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

hatten Sie den Händler zu sich nach Hause bestellt ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Es war über ein Online-Portal und er hat kurz darauf angerufen. Der Besuch war verabredet, aber sehr kurzfristig.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Ich habe gelesen, dass es in diesem Falle für den privaten Verkäufer eine Widerrufsmöglichkeit gibt, wenn der Ankäufer ein Händler ist.
Auf welchen § beruht das?
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Ein allgemeines Widerrufs- oder Rücktrittsrecht gibt es leider nicht.

Ein solches wäre nur gegeben, wenn ein sog. Fernabsatzgeschäft vorliegt, Sie also telefonisch oder online den Vertrag schließen (§ 312 b BGB). Da Sie aber nicht ausschließlich Fernkommunikationsmitteln zum Abschluss des Vertrages verwendet haben (dies ist die Voraussetzung des § 312 b BGB) gibt es leider auch kein Widerrufsrecht.

Auch eine Anfechtung, die einen Vertrag "venichten" würde scheidet aus. Auch wenn gewisser Druck ausgeübt wurde, liegen dennoch die Voraussetzungen für eine Anfechtung gem. § 123 BGB nicht vor.

Ich bedaure sehr, Ihnen keine positivere Mitteilung, machen zu können, aber die Rechtslage ist hier eindeutig nicht auf Ihrer Seite. Ich hoffe jedoch gleichwohl, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Siebitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

haben Sie noch weitere Fragen? Falls nicht, nehmen Sie bitte eine Bewertung vor,damit das von Ihnen hinterlegte Geld als Honorierung an den Experten ausgezahlt wird. Ihnen entstehen dadurch keinerlei Extrakosten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 18 Tagen.

Sehr geehrte Fragestellerin,

gibt es Probleme mit der Bewertung oder stehen Gründe einer Bewertung entgegen. In diesem Fall möchte ich Sie bitten, diese mitzuteilen, damit wir unseren Service für Sie als Kunden weiter verbessern können.

Ansonsten bitte ich erneut höflich um Abgabe einer Bewertung. Sind Sie bitte so fair und honorieren Sie die erhaltenen Antworten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass