So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26744
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

ich habe am 06.06.2017, zwei Fahrräder gekauft, in

Beantwortete Frage:

ich habe am 06.06.2017, zwei Fahrräder gekauft, in einem riesen Fachgeschäft. Dort haben wir uns als leihe beraten lassen, und im Anschluss die Fahrräder gekauft und mitgenommen. Jetzt hat sich aber im Nachhinein ergeben, dass wir völlig falsch beraten worden sind, das Fahrrad für mich ist viel zu klein, vom Rahmen her. Und das Fahrrad meiner Freundin viel zu groß, sie hat ein Xl Rahmen angedreht bekommen bei einer Körpergröße von 1.62 cm. Mittlerweile waren wir in zwei weiteren Fahrrad Fachgeschäften und diese haben uns mitgeteilt das die Fahrräder einfach nicht die richtige Größe für uns haben. Die Fahrräder haben zusammen 1230 Euro gekostet. Haben wir noch eine Möglichkeit die Fahrräder zurück zu geben? Und vom Kaufvertrag zurückzutreten? Vielen Dank für Dan Antwort. Mit freundlichen Grüße ***

Gepostet: vor 28 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 28 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie falsch beraten worden sind, dann haben Sie gegen den Fahrradhändler nach § 280 BGB einen Schadensersatzanspruch. Sinnvoll ist in diesem Falle der sogenannte große Schadensersatz, also Rückgabe des Fahrrades Zug um Zug gegen Rückzahlung des Kaufpreises.

Sie sollten daher in einem ersten Schritt das Geschäft anschreiben, den Beratungsfehler schildern und das Geschäft auffordern Ihnen binnen 14 Tage ab Briefdatum den Kaufpreis zurück zuerstatten. Stellen Sie in dem Schreiben auch klar, dass Sie bei Rückzahlung des Kaufpreises die Fahrräder auch zur Abholung bereit stellen werden.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Mit freundlichen Grüße Waszilowsky
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 28 Tagen.

Gerne!

Über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen!

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Bewertung von 5 Sternen habe ich abgeben. Eine Frage hätte ich noch bezüglich des Anschreibens an das Unternehmen, welche Daten und Angaben, müssen in dieses Schreiben. Und wie kann ich dieses am besten formulieren. Mit freundlichen Grüßen
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 28 Tagen.

Gerne!

Schildern Sie in dem Schreiben so genau wie möglich die erfolgte Beratung und die tatsächlichen Gegebenheiten (Körpergröße / Rahmengröße)

Stellen Sie klar, dass Sie darin eine Fehlberatung sehen und daher Schadensersatz nach § 280 BGB begehren.

Weisen Sie darauf hin, dass Sie den großen Schadensersatz, also die Rückzahlung des Kaufpreises gegen Rücknahme des Fahrrades wählen.

Setzen Sie eine Frist von 14 Tagen ab Briefdatum und weisen Sie darauf hin, dass nach Zahlung die Fahrräder bei Ihnen abgeholt werden können.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Vielen Dank, ***** ***** ein Schreiben formuliert ist dieses so richtig?Sehr geehrte Damen und Herren,
Am 06.06.17 haben wir uns in der Filiale Bochum Hanibal-Center, von einer Ihrer Verkaufsberater Fachmännisch beraten lassen. Und im Anschluss Zwei Fahrräder in Ihrem unternehmen gekauft.
Das Damen Fahrrad hat eine Ramengröße von XL die Fahrerin hat eine Körpergröße von 1,62 cm.
Das Herren Fahrrad hat eine Ramengröße von 16 Zoll und der Fahrer eine Körpergröße von 1,78 cm.
Die Beratung Ihres Mitarbeiters ist völlig falsch, wir wollten Fahrräder, die auf unsere Körpergröße angepasst sind und wurden falsch von Ihnen beraten. Durch dieses Verhalten sehe ich eine Fachberatung und fordere Schadensersatz nach § 280 BGB.
Ich weise Ausdrücklich darauf hin, dass ich den großen Schadensersatz, also die Rückzahlung des Kaufpreises binnen 14 Tagen ab Briefdatum, auf folgendes Konto ........... . Nach Zahlung können die Fahrräder vor Ort abgeholt werden, gerne bringe ich Ihnen diese auch Persönlich nach Zahlung des Kaufpreises zurück.Mit freundlichen Grüßen
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 28 Tagen.

Schildern Sie ruhig genauer was Ihnen der Verkäufer genau erzählt und geraten hatte

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Reicht dies so aus?Sehr geehrte Damen und Herren,
Am 06.06.17 haben wir uns in der Filiale Bochum Hanibal-Center, von einer Ihrer Verkaufsberater Fachmännisch beraten lassen. Und im Anschluss Zwei Fahrräder in Ihrem unternehmen gekauft.
Das Damen Fahrrad hat eine Ramengröße von XL die Fahrerin hat eine Körpergröße von 1,62 cm.
Das Herren Fahrrad hat eine Ramengröße von 16 Zoll und der Fahrer eine Körpergröße von 1,78 cm.
Die Beratung Ihres Mitarbeiters ist völlig falsch, wir wollten Fahrräder, die auf unsere Körpergröße angepasst sind und wurden falsch von Ihnen beraten.
Ihr Mitarbeiter wollte aus unserer Sicht einfach schnell Produkte verkaufen, es hat keine wirkliche Beratung Stattgefunden, auf Fragen unsererseits wurde immer wieder behauptet das das Fahrrad schon passe, es wurde auch nicht wie sonst üblich unsere Körpergröße aufgenommen um die Rahmengröße zu bestimmen. Wir sollten uns auf ein Fahrrad setzten was uns gefällt und eine Probefahrt damit machen, wenn wir uns wohl fühlen würde wäre es das richtige Fahrrad, auf Fragen ob es normal wäre das mann ein ungutes gefühl habe bezüglich der Entfernung zum lenker, oder auch bezüglich des abstandes der Knie zum fahrrad lenker, würde gesagt das es normal seien und man sich daran gewöhnen werde. Alles in allem sind wir nicht zufrieden mit der Beratung ihres MitarbeitersDurch dieses Verhalten sehe ich keine Fachberatung und fordere Schadensersatz nach § 280 BGB.
Ich weise Ausdrücklich darauf hin, dass ich den großen Schadensersatz, also die Rückzahlung des Kaufpreises binnen 14 Tagen ab Briefdatum, auf folgendes Konto ........... . Nach Zahlung können die Fahrräder vor Ort abgeholt werden, gerne bringe ich Ihnen diese auch Persönlich nach Zahlung des Kaufpreises zurück.Mit freundlichen Grüßen
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 28 Tagen.

Ja, so hört es sich gut an!

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Vielen vielen Dank, ***** ***** das ich damit Erfolg haben werde. Und wünsche Ihnen einen angenehmen Sonntag Abend
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Sehr geehrter Herr Schiessl,
Morgen habe ich einen Termin, mit der Geschäftsführung des Fahrrad Geschäftes. Gibt es Besonderheiten worauf ich mich berufen muss? Bzw Dinge worauf ich zu achten habe? Mit freundlichen Grüßen