So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26742
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Meine Frau hat sich getrennt und zieht aus. Sie verlangt das

Kundenfrage

Meine Frau hat sich getrennt und zieht aus. Sie verlangt das ich auch ausziehe. Es ist ihr Haus und ich habe noch keine Wohnung gefunden. Sie möchte eh vermieten. Habe ihr angeboten das ich es Miete. So erspare ich mir den Umzug. Sie zieht zu ihren neuen Partner. Sie hat die Trennung eingeleitet. Und mich vor vollendeten Tatsachen gestellt. Muss ich ausziehen?
Gepostet: vor 29 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 29 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ein eindeutiges "Nein"! Sie müssen nicht ausziehen, da es sich bei dem Haus um die Ehewohnung handelt. Sie haben das Recht in der Ehewohnung zumindest bis zum Zeitpunkt der Scheidung zu verbleiben.

Dies ergibt sich aus § 1361b BGB. Diese Vorschrift stellt klar, dass Sie nur aus der Ehewohnung weichen müssen, wenn eine Härte vorliegt. Ob eine solche Härte vorliegt muss durch eine Abwägung ermittelt werden. Bei dieser Abwägung spielt das Eigentum zwar eine Rolle, reicht aber nicht aus um Sie aus der Wohnung zu weisen ( OLG Karlsruhe NJW-RR 2016, 132).

Im Ergebnis müssen Sie also nicht ausziehen, sondern Sie können sich in Ruhe eine neue Wohnung suchen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 29 Tagen.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Der Anwalt meiner Frau meinte ich habe kein recht zu bleiben. Was stimmt nun
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Werde hier gerade arg bedroht das ich sofort ausziehen soll
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 28 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Anwalt Ihrer Frau hat nicht recht, wie von mir oben dargelegt.

Was Ihnen aber passieren kann ist, dass Sie für die Nutzung des Hauses an Ihre Frau eine Entschädigung zahlen müssen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 28 Tagen.

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 28 Tagen.
Was bedeutet Entschädigung? Sie zieht doch selber aus. Habe ihr angeboten alle Kosten zu übernehmen bis zu meinen Auszug . will sie auch nicht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 28 Tagen.

Entschädigung meint, dass Sie für den Vorteil des kostenlosen Wohnens eine Nutzungsentschädigung zahlen, da das Haus ja im Eigentum der Ehefrau steht.

Die Nutzungsentschädigung richtet sich im Trennungsjahr nicht nachdem was Sie für das Haus zahlen müssten, sondern nachdem was Sie für eine angemessene Singlewohnung ansonsten zahlen müssten. Die Nebenkosten müssen Sie als alleiniger Nutzer leider tragen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 28 Tagen.

Konnte ich Ihnen behilflich sein?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 28 Tagen.

?

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Nicht wirklich. Sie besteht auf ihr Hausrecht und nun fängt ihr neuer Partner auch an ich solle sofort ausziehen. Und das wo sie eh jeden Tag bei ihm ist. Er hat ja selber auch ein Haus Eigentum. Habe mehrfach angeboten die Kosten zu übernehmen wärend dem Trennungsjahr. Suche ja eine passende bleibe ist jedoch nicht so einfach was passendes mit / fürs Kind zu finden .
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Schade, wenn ich Ihnen nicht helfen konnte dann gebe ich die Frage wieder frei. Ein anderer Experte wird Ihnen sicher gerne behilflich sein

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Was raten sie mir ? Wie ist die rechtliche lage
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

in Ihrer letzten Antwort haben Sie erstmals ein Kind erwähnt.

In diesem Falle sollten Sie einen Antrag auf Zuweisung der Ehewohnung stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ist es möglich das sie mir ein Schriftstück erstellen. Das ich bis zum Ende der Scheidung da verweilen kann bzw bis ich eine Wohnung gefunden habe. Geht ja auch mit um meine 4 Jährige Tochter und die Betreuung
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Ja das kann ich gerne machen.

Ich kann Ihnen ein solches Schreiben gerne entwerfen. Ich werde Ihnen eine Mitteilung über den Premiumservice zukommen lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ja würde es annehmen können wir vorher Telefonieren? Und das besprechen?
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 25 Tagen.

Auch das können wir gerne machen!