So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6063
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Was kostet eine Frage zum Thema Nutzungsausfall durch

Beantwortete Frage:

Was kostet eine Frage zum Thema Nutzungsausfall durch Verspätete Fertigstellung einer Eigentumswohnung.
Assistentin: Vielen Dank. Können Sie mir noch ein paar weitere Informationen geben, damit ich den passenden Experten für Sie finden kann?
Kunde: Wir wohnen derzeit in einer 80qm Wohnung mit zwei Kindern. zum 15.10 sollte notarvertraglich festgelegt, die neue Wohnung fertig sein. Sie wird aber aufgrund von verspätetem Baubeginn, verfügbarer Handwerker etc erst im Februar fertig. Ich zahle derzeit knapp 1.000€ Miete (kalt). Darüber hinaus zahle ich 3% Bereitstellungszinsen, da ich aufgrund der noch nicht fertiggestellten Wohnung den Kredit erst zu 25% abgerufen habe (Rest bei Fertigstellung),,,,Wäre die Wohnung fertig, würde ich nur 2,4% zahlen. Welche Entschädigung steht mir zu? Wie sieht es mit einer Nutzungsausfall Entschädigung aus, da ich jetzt noch 4 Monate beengt wohnen muß? Steht mir da die jetzige Nettokaltmiete + Bereitstellungszinsen zu? Oder setzt man die Miete einer vergleichbar großen Wohnung als Maßstab an?
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich Ihnen eine Antwort auf Ihre Anfrage formuliere.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Zur Wahrung Ihrer rechtlichen Interessen sollten Sie wie folgt vorgehen:

Machen Sie ggü. dem Bauträger einen Schaden in der Form geltend, dass Sie die neue, noch nicht übergebene und fertiggestellte Wohnung, mit der ortsüblichen Vergleichsmiete in Rechnung stellen (Quadratmeter x Quadratmeterpreis), vgl. u. a. BGH, Urteil vom 20. Februar 2014 – VII ZR 172/13.

Weiter stellen Sie Ihm die Verzugszinsen in Rechnung.

Die gesamten Positionen, zzgl. möglicher weiterer Kosten, bis zur Übergabe der neuen Wohnung.

Eine Entschädigung, dass Sie dadurch beeinträchtigt sind, dass Sie in einer kleinerem Wohnung noch ein paar Monate leben müssen, wird von der Rechtsprechung nicht zugestanden.

Sinnvoll ist es - zur Vermeidung von kostenauslösenden Rechtsstreitigkeiten - mit dem Bauträger auf vorgenannter Grundlage eine vertragliche Abrede bzgl. des Verzugs zu treffen.

Dies wird regelmäßig von dem Bauträger gewährt, da er weiß, dass er für entsprechende Verzugskosten aufzukommen hat.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Eine vergleichbare Wohnung würde je nach Mikrolage zwischen 2.100 -2.800€ kosten. Da würde ich dann die Mitte ansetzen? In der exakten Straße gibt es nichts vergleichbares. Sprich 2.500€. Meinen Sie mit Verzugszinsen die vollen 3%? Oder nur die Differenz zwischen 2,4% (ab Fertigstellung )und 3% (also 0,6 Prozent?) . Wäre er rechtzeitig fertig, hätte ich ja nicht 0 Zinsen zahlen müssen, sondern 2,4 %.Meine Forderung wären also entwederA:
Nettokaltmiete einer vergleichbaren Wohnung + 3% Bereitstellungszinsen Für den nichtabgerufenen Kredit. Denn soviel würde ich bei einem zwischenzeitlichen Umzug tatsächlich monatlich zahlen.Oder B
Nettokaltmiete einer vergleichbaren Wohnung + 0,6 % Zinsen (Differenz zwischen den Bereitstellungszinsen 3% und den Zinsen 2,4% die ich bei rechtzeitger Fertigstellung gezahlt hätte), weil ich angehalten bin, den Schaden klein zuhalten und nicht besser gestellt sein darf, als ohne Eintreten des Schadenfalles...Bezüglich des Nutzungsausfalles (beengtes Wohnen) habe ich einen Kommentar angehängt.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Variante B ist korrekt und so entsprechend geltend zu machen.Stellen Sie die Forderung schriftlich und nachweisbar.Konnte ich Ihre Frage beantworten?Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.