So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6063
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

ich habe einer Freundin Geld geliehen (2016),statt zu bezahlen,

Beantwortete Frage:

ich habe einer Freundin Geld geliehen (2016),
statt zu bezahlen, hat sie sich in die Schweiz abgesetzt (ich kenne die Adresse)
ich habe trotz Bitte keine Quittung von ihr bekommen, aber WesternUnion Bescheinigungen über die geleisteten Zahlungen und einige mails, wo sie die Rückgabe verspricht.
insgesamt leider 22.0€, die jetzt das FA von mir haben möchte.
Kann ich etwas tun?
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte geben Sie mir den Sachverhalt noch etwas genauer an. Wie viele Geld haben Sie Ihrer Freundin geliehen? Und welchen Betrag will das Finanzamt von Ihnen und mit welcher Begründung.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich habe 22.000€ peuàpeu hinüberwiesen, um ihr den A... zu retten
und das FA will jetzt einfach meine Nachzahlung haben (nicht im Zusammenhang mit dem Darlehen).
Weil ich in 2016 gut verdient hatte, konnte ich ihr das Geld geben - hoffte aber, es wie versprochen Anfang 2017 wieder zu bekommen
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
also, meine genaue Fragen
- gelten die Überweisungen mit WesternUnion als Quittungen?
- gelten die mails mit "ich zahle es bestimmt, bestimmt zurück" als Beweis, dass es sich um ein Darlehen und nicht um eine Schenkung handelt?
- kann ich länderübergreifen ihr die Socken mit einem Mahnbescheid heißmachen?
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Zu Ihren Fragen im Einzelnen:

- gelten die Überweisungen mit WesternUnion als Quittungen?

Ja, diese gelten als Nachweis der Zahlung und sind auch vor Gericht ein geeignetes Beweismittel.

- gelten die mails mit "ich zahle es bestimmt, bestimmt zurück" als Beweis, dass es sich um ein Darlehen und nicht um eine Schenkung handelt?

Ja, da bei einer Schenkung eine solche Äußerung nicht getätigt wird. Darüber hinaus müsste auch erklärt werden, warum eine Schenkung in Höhe solcher Beträge erfolgt sein sollte. Die Beweislage ist hier evident auf Ihrer Seite.

- kann ich länderübergreifen ihr die Socken mit einem Mahnbescheid heißmachen?

Ja, Sie können über einen internationalen Mahnbescheid auch Ihre Freundin in der Schweiz "belangen".

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.

wunderbar, vielen Dank, ***** ***** sie zu recht gut bewerten können - nun muss ich mich also auf die Socken machen und diesen scheußlichen Schritt tun, aber wenigstens einen Titel soll sie bekommen, nachdem sie mich so schmählich abserviert hat und jeden Kontakt mit mir unterbunden Liebe Grüße Herzlichen Dank B. ***

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnte und stehe Ihnen auch in Zukunft gerne über JustAnswer zur Verfügung.

Ich wünsche Ihnen alles Gute!

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.

lieber Herr Traub, wenn Sie Zeit haben .... das Mahngericht Berlin-Wedding sagt, wenn ich eine Forderung habe, sei der Gerichtsstand das Land, wohin das Geld geflossen ist - dort ist meine Freundin aber mangels green card rausgeflogen. Dann hat sie bei mir gewohnt, noch ein bisschen Geld abgegriffen (storage bezahlen) und ist im Juli, weil ihr deutscher Pass abgelaufen war und sie sich vor der SchuFa fürchtete, in die Schweiz abgedampft... kann ich nun in Uelzen ein Mahnverfahren anleiern oder müssen wir alles in der USA erledigen, wohin sie nicht wieder einreisen darf??? sehr kompliziert! Ich gehe jetzt in die Praxis, die Antwort hat also ein wenig Zeut. freundl. Grüße ***

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.

haben Sie meine letzte Frage gelesen? frdl. Grüße ***

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

prinzpiell können Sie in Deutschland einen Mahnbescheid und Vollstreckungsbescheid erlassen. Die Möglichkeit der Vollstreckung richtet sich sodann jedoch nach dem konkreten Land. Hier muss teilweise ein Vollstreckungstitel umgeschrieben werden.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Vielen Dankin die Schweiz umschreiben kann ich vorstellen (da wohnt sie jetzt auch), aber in die USA, wo das Geld hingeflossen war, wo sie aber nicht mehr einreisen darf,
das scheint mir unplausibel??!!
Sie ist uebrigens deutsche Staatsangehoerige ...
tut mir leid, dass alles so kompliziert ist
LGK
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

sie müssen gegen die Person vollstrecken, auch wenn diese das Geld in die USA verschoben hat. Es sei denn, Sie kennen das Konto der Bank, auf welcher das Guthaben liegt. Dann könnte über eine Kontopfändung nachgedacht werden.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
also
nein. nicht verschoben
als sie letztes Jahr in den USA war, hat sie das Geld verbraucht.
dann ist sie nach Deutschland gekommen, hat bei mir gewohnt und ist, als ihr Pass abgelaufen war, noch schnell in die Schweiz gefahren, wo sie jetzt wohnt.
Sie hat eventuell kein Geld, ich moechte nur einen Titel und sie nicht einfach davonkommen lassen. Kann ich ihr den Mahnbescheid in die Schweiz schicken? oder waere USA die richtige Adresse?
Sie ist eben durch alle Ohren gebrannt und eventuell erwische sie nie mehr
oder sollte ich gleich klagen?
NOCH kenne ich ihre Adresse
LGK
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

einen Mahnbescheid sowie einen Vollstreckungstitel wäre sinnvoll.

Eine Klage ist nicht möglich, da diese am Wohnort der Schuldnerin zu führen ist, namentlich in der Schweiz.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-