So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6367
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Tag. ....habe heute meine Steuererklärung

Beantwortete Frage:

Guten Tag. ....habe heute meine Steuererklärung abgegeben.....lebe in Scheidung ....habe nach 3 monatigen Versuch das mir mein noch Mann alles für eine gemeinsame Steuer gibt ,heute meine Steuer allein gemacht...meine Frage kann er es einklagen das er ein Teil von dem Geld bekommt was ich von der steuer bekomme.....habe ihn öfters schriftlich angeschrieben bei whats app hab ihn Termine gesetzt bis wann ich das brauche...er hatte jedes mal andere ausreden...... was kann mir da jetzt passieren. LG dölz
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

wann haben Sie sich getrennt ? Für welches Jahr haben Sie die Steuererklärung abgegeben ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
März 2017 getrennt... steuer für 2016 gemacht....bin ihn 3 Monate hinter her gerannt...hab auch alles schriftlich das er sich nicht gekümmert hat also keine Reaktion von ihm kam
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben.

Grundsätzlich besteht das Recht und damit auch die Pflicht bei Verlangen an einer gemeinsamen Veranlagung mitzuwirken.

Grundsätzlich würde bei Verletzung dieser Pflicht, nämlich der gemeinsamen Veranlagung zuzustimmen, eine Schadensersatzpflicht entstehen. Dies scheidet in Ihrem Fall jedoch aus, weil Sie sich nicht verweigert haben, ganz im Gegenteil, da letztlich Ihr NochMann das Hindernis an einer gemeinsamen Veranlagung darstellte.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.