So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5573
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Mein Hund, der seit 1 Woche bei mir ist, hat letzten Sonntag

Beantwortete Frage:

Mein Hund, der seit 1 Woche bei mir ist, hat letzten Sonntag ein Rehböckchen verletzt. Er hat sich losgerissen und ist auf das Gelände unseres ehemaligen öffentlichen Schwimmbades gelaufen, da war auch das Reh. Ich habe es der Polizei gemeldet und ein Polizist hat das Böckchen erschossen. Die Polizei beschuldigt mich jetzt der Jagdwilderei und mir wurde ein Beschuldigten-Anhörungspapier zugesandt. Kann mir dieser Polizist Jagdwilderei vorwerfen?
Mit freundlichem Gruß
Bernadette Schweitzer
Gepostet: vor 1 Monat.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Der von Ihnen beschriebene Sachverhalt erfüllt nicht den Straftatbestand der Jagdwilderei nach § 292 StGB.

Da die Polizeibehörde es jedoch bereits sogar für angezeigt erachtet, ggü. Ihnen diesen Vorwurf zu erheben, sollte eine fundierte Stellungnahme auf den Vorwurf der Jagdwilderei schriftlich gemacht werden. Dies insbesondere vor dem Hintergrund, dass nicht aufgrund eines übereifrigen Beamten ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird, woraus Ihnen weitere Nachteile erwachens.

Ich rate Ihnen in dieser Situation an, einen Rechtsanwalt eine Stellungnahme fertigen zu lassen, dass der Straftatbestand der Jagdwilderei schriftlich hinreichend entkräftigt wird.

Wollen Sie keinen Rechtsanwalt hinzuziehen, schildern Sie den Sachverhalt ausführlich, wie von Ihnen beschrieben.

Reagieren Sie aber unbedingt auf das Schreiben.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Dr. Traub,
würden Sie mir diese Stellungnahme bitte schreiben? Was würde dieses Schreiben kosten?
Mit freundlichem Gruß
Bernadette Schweitzer
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Monat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne will ich Ihnen in meiner Eigenschaft als Rechtsanwalt eine entsprechende Stellungnahme formulieren.

Zur Klärung weiterer Details bitte ich um Abgabe einer positiven Bewertung für meine Ausführungen und um unverbindliche Kontaktaufnahme unter "*****@******.***". Ich werde Ihnen sodann spätestens heute Abend ein Angebot übermitteln.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Dr. Holger Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.