So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6551
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Tag, Meine Frage bezieht sich auf ein Vorkaufsrecht,

Beantwortete Frage:

Guten Tag,
Meine Frage bezieht sich auf ein Vorkaufsrecht, das meine Schwester seit 27 Jahren für mein Haus innehat. Sie hat dieses Vorkaufsrecht auf Lebenszeit und weigert sich, freiwillig auf ihr Vorkaufsrecht zu verzichten, obwohl wir seit 6 Jahren keinen Kontakt mehr zueinander haben.
Ich wohne in einer Gegend, wo Häuser nur weit unter Wert verkauft werden können.
Meine Schwester kennt mein Haus und weiß, dass es sehr hochwertig und teuer erbaut und eingerichtet ist, mit einem sehr gepflegten 800m2 großem Grundstück.
Ich bin in einem Alter, wo es sehr schnell passieren kann, dass man sein Haus verlassen muss und es gegebenen falls auch schnell verkaufen muss. ( weit unter Wert )
Meine Schwester wohnt auch in diesem Ort und hat zahlreiche Enkelkinder.
Ich glaube, dass sie hofft, mein Haus einmal günstig zu erwerben und es ihren Nachkommen zu übergeben. Das möchte ich auf keinen Fall zulassen.
Um dieses zu umgehen und wieder " frei" von diesem Vorkaufsrecht zu sein, habe ich heute eine Frage an Sie.
Kann ich mein Haus an meinen Ehemann verkaufen ?
Ich könnte dann den wahren Wert des Hauses in den Kaufvertrag einfügen und wäre sicher, dass dieser Preis viel zu hoch für meine Schwester wäre.
Mit meinem Mann könnte ich Kauf- und Zahlungsbedingungen festlegen, die meine Schwester nicht erfüllen könnte.
Somit müsste sie ihr Vorkaufsrecht ablehnen und es würde aus dem Grundbuch, in dem nun nur noch der Name meines Mannes als Eigentümer stehen würde, gelöscht.
Ist das alles möglich , oder gibt es dafür rechtliche Bedenken.?
Vielen Dank ***** ***** Antwort,
mit freundlichen Grüßen,
L.Volz
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke für die Nutzung von Justanswer.

Vorkaufsrecht heißt letztlich, dass Ihre Schwester das Recht hat, den Kaufvertrag, den Sie mit einem Dritten schließen zu "übernehmen". Da das Vorkaufsrecht keine Vorschriften enthält, an wen Sie verkaufen dürfen, ist der Verkauf an den Mann durchaus möglich. Allerdings sollte beachtet werden: wenn die Schwster NICHT vom Vorkaufsrecht Gebrauch macht, bleibt es bei dem Vertrag mit dem an Mann, den dieser dann natürlich auch restlos erfüllen muss !

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung derAntwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontaktauf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Wir stellen uns vor, dass In unserem Vertrag festgelegt wird, dass mein Mann mir 2/3 des Verkaufspreises auf mein Konto überweist. Den Rest würde er mir in monatlichen Raten abzahlen. Ist dagegen rechtlich etwas einzuwenden?
Kann man in einen Kaufvertrag beliebige Bedingungen festlegen, solange jeder damit einverstanden ist und wer würde das später nachprüfen ? ( z.B. die monatlichen Raten )
Gibt es noch irgendwelche versteckten Bedingungen , damit der Kaufvertrag auch von dem Rechtsanwalt der Gegenseite als gültig anerkannt wird?. "
Denn, dass er nur abgeschlossen wurde, um das Vorkaufsrecht auszuhebeln, wird ja meiner Schwester nicht verborgen bleiben.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ratenzahlung kann man schon vereinbaren, muss aber eingehalten werden.

Grundsätzlich kann Ihre Schwester durch ein Gericht notfalls überprüfen lassen, ob der Vertrag eingehalten wird. Solange der Vertrag erfüllt wird, gibt es keine rechtliche Möglichkeiten seitens Ihrer Schwester dagegen vorzugehen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass