So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 23039
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen Damen und Herren, ich habe am 05.09.2017

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen Damen und Herren,
ich habe am 05.09.2017 eine Kreuzfahrt in die östliche Karibik gebucht. Der Titel der Reise lautet auf "Highlights der östlichen Karibik".
Äußerst kurz nach der Buchung kam Tropensturm "Irma", dessen Auswirkungen medial bekannt wurden.
Nun musste ich die Reise wegen der kurzfristigen Buchung sofort komplett bezahlen.
Anfang vergangener Woche erfuhr ich durch die Presse, dass mein Schiff aufgrund der vernichteten Reiseziele komplett umgeroutet werden soll.
Nun erhielt ich vergangene Woche Donnerstag meine Reiseunterlagen.
In diesen erfolgte kein Hinweis auf die geänderte Route bzw. deren Gründe, sondern lediglich ganz normale Reiseunterlagen mit der "neuen" Route, als habe ich dieses so gebucht.
Da nun bereits der nächste Sturm in der Karibik wütet und evtl auch wieder Miami ansteuert, frage ich mich, ob ich noch kostenfrei stornieren kann.
Die Angaben in den AGBs lauten wie folgt:
"5.1.2 Leistungsänderungen nach Vertragsschluss
Abweichungen und Änderungen einzelner Reiseleistungen von dem vertraglich vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertragsabschluss notwendig werden und die nicht von Norwegian wider Treu und Glauben herbeigeführt werden, sind gestattet, soweit die Änderungen und Abweichungen nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen. Der Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise ist beeinträchtigt, wenn deren Wert oder Tauglichkeit zu dem gewöhnlichen oder nach dem Vertrag vorausgesetzten Nutzen aufgehoben oder mehr als nur unerheblich gemindert ist. Dies bestimmt sich anhand des Reisepreises, der Reisedauer und der Reisezeit. Norwegian verpflichtet sich, Sie von eventuellen Änderungen umgehend in Kenntnis zu setzen. Die geänderte Leistung tritt an die Stelle der ursprünglich vertraglich geschuldeten Leistung. Eventuelle Gewährleistungsansprüche bleiben unberührt, soweit die geänderte Leistung mit Mängeln behaftet ist. Wird der Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise durch solche Leistungsänderungen unzumutbar verändert, stellt Norwegian Ihnen frei, kostenlos umzubuchen oder ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten. Sie haben auch das Recht, die Teilnahme an einer gleichwertigen Ersatzreise aus dem Norwegian Programm zu verlangen, wenn Norwegian in der Lage ist, eine solche Reise aus ihrem Angebot ohne Mehrpreis anzubieten. Ihre aus der Änderung oder Absage herrührenden Rechte müssen Sie unverzüglich nach der Erklärung der Änderung durch Norwegian dieser gegenüber geltend machen."
Ich möchte noch darauf hinweisen, dass bis auf Start- und Zielhafen alle anderen Zielorte geändert wurden.
Fraglich ist, ob überhaupt ein Reisevertrag zustande kam, da ich das Angebot abgegeben habe, in die östliche Karibik zu fahren, die Willenserklärung der Reederei auf westliche Karibik lautet.
Ich wäre für Ihre kurzfristige Hilfe sehr dankbar.
Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Zwar ist ein Reisevertrag rechtswirksam begründet worden. Sie sind unter den hier gegebenen Umständen aber gleichwohl berechtigt, kostenfrei von dem Reisevertrag auf der Grundlage des § 651 a Absatz 5 BGB zurückzutreten.

Die Bestimmung sieht Folgendes vor:

Der Reiseveranstalter hat eine Änderung des Reisepreises nach Absatz 4, eine zulässige Änderung einer wesentlichen Reiseleistung oder eine zulässig Absage der Reise dem Reisenden unverzüglich nach Kenntnis von dem Änderungs- oder Absagegrund zu erklären. Im Falle einer Erhöhung des Reisepreises um mehr als fünf vom Hundert oder einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung kann der Reisende vom Vertrag zurücktreten.

Eine solche erhebliche Änderung wesentlicher Reiseleistungen ist in Ihrem Falle gegeben, denn die vollständige Umroutung der gebuchten Kreuzfahrt entspricht nicht den vertraglichen Vereinbarungen mit der Folge, dass eine erhebliche Änderung einer wesentlichen Reiseleistung im Sinne der genannten Bestimmung vorliegt.

Eine Entschädigung kann der Veranstalter im Übrigen nicht verlangen, wenn Sie nunmehr nach § 651 a Absatz 5 BGB zurücktreten.

Erklären Sie daher schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) unter Berufung auf die vorstehend erläuterte und klare Rechtslage den Rücktritt von dem Reisevertrag gemäß § 651 a BGB!

Geben Sie abschließend Ihre Bewertung für die erbrachte anwaltliche Beratung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sehr geehrter Herr Huettemann,herzlichen Dank für Ihre so schnelle Beantwortung meiner Frage.Ich verstehe es richtig, dass auch die westliche Karibik kein "gleichwertiger Ersatz" ist, mit dem ich mich Abfinden muss?Aufgrund der Kurzfristigkeit, Freitag ginge das Flugzeug, Samstag das Schiff:Ist ein solches Schreiben per Fax (mit entsprechendem Faxbeleg) ausreichend?
Wer ist Empfänger: Die Reederei oder das vermittelnde Reiseunternehmen?Gerne werde ich Sie entsprechend bewerten.Mit freundlichen Grüßen
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Das haben Sie richtig verstanden: Die westliche Karibik stellt zweifelsfrei keinen gleichwertigen Ersatz dar, denn gebucht haben Sie die östliche Karibik!

Ein Fax ist ebenfalls ausreichend. Heben Sie den Faxsendebericht dann zu Nachweiszwecken gut auf.

Empfänger ist ausschließlich Ihr Vertragspartner: Ist das Reiseunternehmen lediglich als Vermittler aufgetreten, so müssen Sie den Rücktritt gegenüber der Reederei erklären.

Geben Sie dann bitte abschließend Ihre Bewertung für die erbrachte anwaltliche Beratung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.