So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5871
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Meine Frau und ich haben einen Mietvertrag geschlossen in

Kundenfrage

Meine Frau und ich haben einen Mietvertrag geschlossen in dem beide als Mieter eingetragen sind. Jetzt hat sich meine Frau von mir getrennt. Sie hat den Vermieter daraufhin angeschrieben, ob er damit einverstanden ist, dass sie (meine Frau) einen Monat später aus dem Mietvertrag entlassen wird.
Der Vermieter (ein sehr netter Kerl) hat meiner Frau mitgeteilt, dass es für ihn Neuland ist. Es wurde also vereinbart, dass ich in der Wohnung bleibe. Gleichzeitig habe ich mit meiner Frau eine Vereinbarung getroffen, dass Sie bis Ende 2017 die Hälfte der Miete zahlt. An diese Vereinbarung hält sie sich jedoch nicht. Es wurde bisher also weder eine schriftliche Kündigung von meiner Frau an den Vermieter geschickt noch wurde der Mietvertrag von meiner Seite gekündigt. Auch der Mieter hat bisher keine Kündigung ausgesprochen. Er hat mich lediglich angeschrieben, dass meine Frau sich nicht an die Vereinbarung hält und lediglich meine 50% Mieter in den vergangenen 3 Monaten eingegangen sind.
Wie sieht die Rechtlage da aus. Der Mietvertrag läuft ca. 7 Jahre und es besteht einen 6-monatige Kündigungsfrist.
Für Ihre Hilfe bedanke ***** ***** recht herzlich.
Mit freundlichen Grüßen ***

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.

Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiter helfen.

Bitte haben Sie ein wenig Geduld, während ich Ihnen eine Antwort auf Ihre Anfrage formuliere.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage auf Grundlage des geschilderten Sachverhalts beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Durch die Tatsache, dass Sie beide im Mietvertrag als Vertragspartei stehen, kann der Vermieter aussuchen, von wem der die Miete einfordert; und zwar im gesamten. Absprachen, die zwischen Ihnen und Ihrer Ehefrau bestehen, muss der Vermieter nicht gegen sich gelten lassen. Für den Vermieter sind Sie quasi sog. Gesamtschuldner.

D. h. der Vermieter kann von Ihnen die gesamte monatliche Miete einfordern (auch die offenen Rückstände). Sie wiederum müssen die Hälfte der Miete sodann - aufgrund der bestehenden Abrede - von Ihrer Frau einfordern.

Sofern es sich um einen Wohnraummietvertrag handelt, wäre eine Überprüfung von diesem angezeigt. Nach ständiger Rechtsprechung soll ein Mieter nicht länger wie vier Jahre an einen Mietvertrag gebunden sein. Die 7-Jahresbindung erscheint mir zu lang. Ggf. haben Sie die Möglichkeit, hierüber vorzeitig aus dem Mietvertrag heraus zu kommen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
Für diese Frage haben wir keine gültige E-Mail vorliegen.
bitte wenden Sie sich an den Kundendienst unter***@******.*** oder Tel.: 0800(###) ###-####
Bitte geben Sie bei Ihrer Kundendienst-Mitteilung das Benutzer-Konto
„JACUSTOMER-l6vx01j9-„ an oder ändern Sie diese in Ihrem Benutzer-Konto unter „Mein Konto / Neue E-Mail-Adresse eingeben“.
Vielen Dank.
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-