So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3789
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Ich habe heute eine Klausur in Mathe (12. Klasse)

Kundenfrage

ich habe heute eine Klausur in Mathe (12. Klasse) geschrieben, bin 26 Jahre alt ins hole mein Abi nach ( Kolleg in Sachsen) Meine Leistungen waren bisher schwankend (5-12 Punkte) Heute habe ich eine Klausur geschrieben und habe 14 Punkte bekommen. Ich habe dem Lehrer mal erzählt dass ich mit jemanden aus einem anderen Kurs lernen würde. Nun hat mich der Lehrer zu einem Gespräch mit dem Kurskameraden eingeladen.

Ich denke er will mir b Betrug anhängen. Tatsächlich hatte ich heute auch eine online Hilfe allerdings wurde ich nicht erwischt und meine Nachhilfe hat nichts damit zu tun. Da ich es nicht zugeben möchte brauche ich ihre Hilfe.

Wie soll ich mich verhalten und was kann der Lehrer nun machen? Ich möchte die Arbeit nicht nochmal nachschreiben und die Note nicht prüfen lassen. Ich habe Angst das es jemanden gesehen hat und viell gepetzt hat.

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich bin nur auf den Knopf Telefon gekommen. Mir würde eine Aussage es schriftlich ausreichen
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Falls es tatsächlich einen Zeugen gibt, können Sie dessen Aussage nicht verhindern. Sie können aber bestreiten, dass Sie sich irgendeinder unterlaubten Hilfe bedient haben. Um eine etwaige Zeugenaussage zu bewerten, müsste bekannt sein, was der Zeuge denn gesehen haben will.

Sie müssen dem Lehrer keinen Kurskameraden präsentieren. Der Lehrer muss Ihnen den Betrug nachweisen nicht Sie Ihre Unschuld. Aber es könnte hilfreich sein, wenn Sie Ihre Nachhilfe bitten, mit Ihnen zum Gespräch zu kommen. Eine Nachhilfe macht Ihr Notenverbesserung plausibel. Und wenn es keine Beweismittel gibt, also auch keinen Zeugen, dann kann der Lehrer Ihnen nicht einfach Betrug unterstellen.

Dieses Gespräch gibt Ihnen auch die Möglichkeit herauszufinden, ob der Lehrer außer seines Verdachtes Beweismittel hat, also ob es z.B. einen Zeugen gibt. Ohne einen solchen Zeugen kann er Ihnen keinen Betrug anhängen. Allein die Notenverbesserung kann dafür nicht der Grund sein. Sie könnten sich also erfogreich dagegen wehren, falls das Klausurergebnis aberkannt wird.

Ich sehe also für Sie als Handlungsmöglichkeit erstmal nur, das vom Lehrer erbetene Gespräch zu suchen. Erst wenn feststeht, was der Lehrer vorhat, können Sie weitere Schritte gehen, wie zum Beispiel vor das Verwaltungsgericht zu ziehen, falss die Klausurnote nicht anerkannt wird.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Wenn der zeuge nun gesehen hat dass ich meine uhr ( smartwatch ) und / oder mein handy genutzt hat ? Was passiert dann? Wenn der lehrer meine uhr zb sehen möchte ? Was kann ich dann tun ( ich habe es ja gemacht) möchte weder uhr zeigen noch anderes.
Darf der lehrer andere Mitschüler befragen und mich die klausur nochmal schreiben lassen?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Danke für Ihre Rückmeldung.

Der Lehrer darf von Ihnen dann verlangen, die Klausur nochmal zu schreiben, wenn Ihnen der Betrug nachgewiesen werden kann.

Sie müssen nicht daran mitwirken, sich selbst zu überführen, und müssen auch keinen Beweis Ihrer Unschuld erbringen. Sie müssen also Ihre Uhr nicht zeigen. Sie müssen auch Ihre Nachhilfe nicht präsentieren.

Sie werden aber nicht verhindern können, dass der Lehrer Mitschülder befragt. Allerdings werden die auch nicht bezeugen können, dass Sie betrogen haben. Die können vielleicht nur bezeugen, dass Sie auf Ihre Uhr gesehen haben aber nicht, was Sie dort geguckt haben.

Falls der Lehrer dennoch von Ihnen verlangt, die Klausur nochmal zu schreiben, können Sie sich dagegen rechtlich wehren. Und ohne Beweismittel gegen Sie, bestehen durchaus Erfolgschancen für Sie.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Wie wäre es mit dem Handy? Wenn das jemand gesehen hat? Handys sind ja nicht gestattet.In genau meinen Fall wie würde so ein Nachweis aussehen? Wenn es mehrere sagen würden oder wie? Die Klausur wurde ja schon geschrieben und bewertet.Es tut mir leid dass ich so viele Nachfragen habe.
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ich kann Ihre Nachfragen verstehen. Aber ich kann Ihnen leider keine Lösung anbieten.

Erst wenn der Lehrer etwas veranlasst hätte, könnte darauf reagiert werden. Aber Sie können im Vorwege keine Maßnahmen einleiten, die Ihnen helfen würden.

Wenn Handys nicht erlaubt sind und Sie dennoch bei der Nutzung während der Klausur gesehen wurden, dann könnte das ein Beweis gegen Sie sein. Denn Handys sind ja gerade wegen der einfachen Möglichkeit, damit zu betrügen, verboten. Mehrere Zeugen und Ihre unerwartete Notenverbesserung könnten dann als Betrugsnachweis genügen. Aber das ist wie gesagt schwer zu beurteilen, wenn gar nicht klar ist, was der Lehrer vorhat.

Vermutlich hilft Ihnen nur das persönliche Gespräch mit dem Lehrer. Und wenn Sie es nicht zugeben wollen, dann bestreiten Sie den Betrug und müssen dann abwarten, was der Lehrer und die Schulleitung daraus machen.

Ich bedauere, Ihnen keine einfachere Lösung anbieten zu können.

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag freizugeben. Erst dann werde ich vergütet. Sie können auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Könnte ich mich bitte morgen, nach dem Gespräch noch einmal melden?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Ja. Das können Sie gerne. Ich möchte Sie aber bitten, vorher eine Bewertung über das Bewertungssystem abzugeben. Sie können auch nach der Bewertung morgen auf die Frage zurückkomen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Dann würde natürlich neue kosten anfallen?
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Nein. Für eine weitere Nachfrage morgen fallen keine weiteren Kosten an. Es fallen nur die Kosten an, die Sie bereits bezahlt haben, die aber erst zu meiner Vergütung freigegeben werden, wenn Sie eine postive Bewertung abgeben.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.