So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2945
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Ich hab eine Vorladung vom K4 bekommen als Zeuge. Ich habe

Kundenfrage

Ich hab eine Vorladung vom K4 bekommen als Zeuge. Ich habe Angst gegen den Beschuldigten auszusagen. Meine Frage ist muss ich dahin oder kann ich einfach absagen oder aussage verweigern
Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

eine Vorladung der Polizei können Sie als Zeuge absagen. Wenn Ihre Aussage allerdings für wichtig gehalten wird, kann die Staatsanwaltschaft Sie laden. Dann müssen Sie aussagen.

Ein Zeugnisverweigerungsrecht haben Sie, wenn Sie mit dem Beschuldigten verwandt sind oder sich selbst belasten würden.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine entsprechende Bewertung ab, denn nur dann erhalte ich meine Vergütung über Just Answer. Nach einer solchen Bewertung können Sie allerdings auch ohne weitere Zusatzkosten an dieser Stelle Nachfragen zum gleichen Thema stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Ich habe so Angst vor dieser Person ich kann nicht gegen sie aussagen gibt es da kein Recht das mich schützt oder kann mein Anwalt für mich reden ?
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sie können sich auch anwaltlich vertreten lassen (kostet natürlich Geld) oder schriftlich eine Aussage zunächst machen. Erst vor Gericht müssen Sie ggf. mündlich aussagen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Also vor Gericht komm ich nicht drum herum ? Das ist doch schwach wieso ?
Und zur der Einladung der Kriminalpolizei muss ich nicht erscheinen ?
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Monaten.

Auch bei der Staatsanwaltschaft kommen Sie nicht drum herum. Bei der Polizei müssen Sie nicht erscheinen.

Ich würde bei der Staatsanwaltschaft Ihre Befürchtungen genau darlegen, damit man über ev. Schutzmaßnahmen reden kann, ehe Sie in einem öffentlichen Verfahren auftreten.

Viel Glück!

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Also muss ich zu dieser Vorladung erscheinen ?
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Monaten.

Nein, Sie müssen erscheinen, wenn die Staatsanwaltschaft Sie vorlädt.

Sagen Sie der Polizei ab und sagen, dass Sie Angst haben und vor einer Aussage über Schutzmöglichkeiten geredet werden muß.

Ich wünsche noch einen schönen Abend.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Hätten sie noch einen Tipp für mich ich weis einfach nicht weiter meine ganze Familie hat Angst...
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Monaten.

Wie ich sagte, sprechen Sie Ihre Bedenken telefonisch an und stellen klar, warum Sie nicht aussagen können.

Notfalls, nehmen Sie sich einen Kollegen vor Ort zur Hilfe.

Natürlich gibt es Mittel und Wege, Sie zu schützen. Das geht aber nur, wenn die Staatsanwaltschaft auch von Ihrer Gefährdung überzeugt ist.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Darf mir die Kriminalpolizei am Telefon fragen stellen ? und wenn muss ich sie beantworten ?
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Monaten.

Fragen können die natürlich. Sie müssen aber nicht antworten.

Sie sollten sich darauf auch nicht einlassen. Die Höflichkeit gebietet es aber, einen Termin abzusagen und nicht einfach nicht zu kommen und die Leute dort warten zu lassen.

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Und wie sag ich am besten ab das ich keine weitere Aussage machen möchte ,hab sie da eine Idee ?
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sie rufen an und sagen, dass Sie nicht komme werden.

Dann werden Sie sehen, ob Sie von der Staatsanwaltschaft geladen werden. Dann müssen Sie sehen, ob Sie selbst die Gründe für etwaige Schutzmaßnahmen diskutieren wollen oder einen Kollegen vor Ort beauftragen.

Viel Glück.

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 2 Monaten.

Es hat übrigens Ende August eine Gesetzesänderung im § 163 III StPO gegeben.

Neuerdings müssen Sie auch bei der Polizei als Zeuge erscheinen, wenn die Staatsanwaltschaft das so angeordnet hat (aber nur dann).

https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__163.html

Bzgl. etwaiger Schutzmaßnahmen müssen Sie also ggf. schon früher mit der StA in Kontakt treten als bisher.

Gruß