So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22900
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Wir haben ein durch einen Arztfehler schwerbehindertes Kind,

Kundenfrage

wir haben ein durch einen Arztfehler schwerbehindertes Kind, das Verfahren ist gelaufen. DIe Versicherung muss alle Kosten tragen die durch die Behinderung entstanden sind, nun sind wir seit einigen Jahren dabei die Pflegekosten zu berechnen, von Geburt ab an bis jetzt 2002-2017 und sind mit der Versicherung in Verhandlung, unser bisheriger Anwalt hat sich 2016 zur Ruhe gesetzt, er hat noch diesbezüglich mit der Versicherung kommuniziert. Wir haben seit Anfang diesen Jahres einen neuen Anwalt, wir verfassen gerade eine neue Auflistung der Pflegestunden... die geht in den nächsten 2 Wochen zu unserem Anwalt raus, besteht die Gefahr dass irgendetwas verjährt, ich habe mündlich von der Verischerung eine Zusage bekommen, dass nur etwas verjähren würde, wenn wir uns in diesem Jahr bei der Versicherung nicht mehr melden würden... Stimmt das so ? Sollte ich mir schriftlich geben lassen, dass die Haftpflichversicherung auf die Einrede der Verjährung verzichtet ?

Gepostet: vor 2 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ein Verjährungseintritt ist unter den gegebenen Umständen nicht zu befürchten, denn sofern zwischen Ihnen und der Versicherung nach wie vor Verhandlungen geführt werden (=konkrete Bezifferung der Ihnen erwachsenen Pflegekosten), so greift die Bestimmung des § 203 BGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__203.html

Danch ist der Lauf der Verjährung für die Dauer der schwebenden Verhandlungen gehemmt!

Aus Gründen der Rechtssicherheit rate ich Ihnen gleichwohl, sich von der Versicherung den Verzicht auf die Einrede der Verjährung schriftlich zusichern zu lassen, damit Sie sich sodann zusätzlich auch hierauf ausdrücklich berufen können!

Geben Sie abschließend Ihre Bewertung für die erbrachte anwaltliche Beratung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie andernfalls Ihre Bewertung ab.

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Geben Sie daher bitte nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne).

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 2 Monaten.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt