So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22346
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten abend Mein (noch) Ehemann und ich haben uns ein Auto

Kundenfrage

Guten abend
Mein (noch) Ehemann und ich haben uns ein Auto in unserer bestehenden Ehe angeschafft. Der fahrzeugbrief liegt noch bei der Bank da der Neuwagen noch in einer rate in Höhe von 170€ abgezahlt wird. Diese Fahrzeugfinanzierung läuft allerdings nur auf seinen Namen ich habe keine Bürgschaft unterschrieben.
Mein noch Ehemann hat allerdings keine Verwendung für das Fahrzeug und hat daher schon eine Anfrage bei der Bank auf änderung auf meinen Namen gestellt. Leider wurde diese abgelehnt da ich kein geregeltes Einkommen sondern nur Bafög erhalte.
Da ich auf das Auto durch unseren 3 gemeinsamen Kinder angewiesen bin stellt sich uns die Frage wie man das ganze rechtens abdecken kann.
Meine Frage ist nun ob es möglich ist ein Schriftstück aufzusetzen in dem festgehalten wird das ich die Raten für das Auto sowie die Beträge für die Versicherung trage und mir nach der ratenzahlung das Auto gehört. Uns ist wichtig das schriftlich festzuhalten und das alles rechtens ist.
LG Sarah Schlimm
Gepostet: vor 20 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, das ist rechtlich möglich: Zu unterscheiden sind dabei allerdings die beiden hier zugrunde liegenden Vertrags- und Rechtsverhältnisse, nämlich zum einen das Finanzierungsverhältnis zwischen Ihrem Mann und der Bank, und zum anderen das Rechtsverhältnis zwischen Ihnen und Ihrem Mann.

Sofern die Bank (im vertraglichen Außenverhältnis) eine Übertragung des Finanzierungsvertrages auf Sie ablehnt, ist dies leider rechtlich bindend, denn gegen den Willen der Bank kann dieser keine anderer/neuer Vertragspartner aufgezwungen werden (=Grundsatz der Vertrags- und Abschlussfreiheit).

Sie können aber (im Innenverhältnis) jederzeit und ohne weiteres mit Ihrem Mann schriftlich vereinbaren, dass Sie künftig die Ratenzahlung übernehmen und die Versicherungsprämien leisten und dass Sie nach Zahlung der letzten Rate Eigentümerin des PKW werden.

Eine solche Vereinbarung wäre für Ihren Mann rechtlich bindend: Sollte er sich also nach Zahlung der letzten Rate wider Erwarten weigern, Ihnen das Eigentum an dem PKW zu übertragen, so könnten Sie ihn aus der Vereinbarung erforderlichenfalls gerichtlich in Anspruch nehmen und verklagen.

Geben Sie abschließend Ihre Bewertung für die erbrachte anwaltliche Beratung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sind denn nun noch Fragen offen geblieben?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

Sie haben eine umfassende Rechtsberatung in Anspruch genommen.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die von Ihnen in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt