So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6463
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Hallo Ich war krank und konnte meinen Urlaub nicht

Kundenfrage

Hallo
Ich war krank und konnte meinen Urlaub nicht nehmen.Jetzt zahlt mir mein Arbeitgeber den Urlaub aus.Ab 1.August hätte ich Abspruch auf ALG1.Es sind 15 Tage.Wie kann das Arbeitsamt das anrechnen.Wenn sie es anrechnet wäre ich über meinen Mann der Arbeitet weiter Krankenversichert?Wenn ich mich beim Arbeitsamt für 6 Wochen abmelde wird die Zeit wieder hinten dran gehangen?Ich möchte mich abmelden um mich in Tahiland als Gastroleiterin vor Ort zu bewerben.Oder wäre ein anderer Abmeldungsgrund besser.
Gruss Gaby
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

verstehe ich Ihre Ausführungen richtig : Sie scheiden zum 31.07.2017 aus dem Arbeitsverhältnis aus und sind ab dem 01.08. arbeitslos ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hallo
Ja das ist richtig.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Wenn Sie mit der letzten Lohnabrechnung den Urlaub vergütet bekommen, dann erhalten Sie für so viele Tage, wie vergütet wurden, kein ALG I. In dieser Zeit können Sie sich familienversichern lassen, müssten aber einen entsprechenden Antrag bei der Krankenkasse stellen.

Melden Sie sich vom Bezug ab, dann wird der Anspruch nicht verbraucht und hinten angehangen. Der Grund Aufnahme eines Beschäftigungsverhältnisses oder Reise ins Ausland sind durchaus in Ordnung.

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf um Bewertung der Antwort bitten. Falls Rückfragen bestehen, nehmen Sie bitte Kontakt auf. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Bin ich denn nicht weiter über meinen Mann versichert?Wird die Summe angerechnet oder die Tage die ich ausbezahlt bekomme?
Dann ist es doch besser wenn ich mich erst Arbeitlos melde wenn die Ausbezahlten Tage um sind also ab 16 August denn bis 15 bekomme ich ja den Urlaub ausbezahlt 15 Tage..Dann muss das Arbeitsamt ab 16.8.17 zahlen.Richtig?
Und eine Abmeldung vom Arbeitsamt zwecks Jobsuche im Ausland ist ok.?Wird die Zeit an der Bezugsdauer drangehangen.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

wenn Sie selber über die Arbeit versichert waren, sind ie nicht automatisch bei Ihrem Mann versichert. Dies muss beantragt werden. Angerechnet werden die Tage, also 15 Tage Urlaub heißt 15 Tage kein ALG I.

Sie können sich aber nicht später melden, denn Sie haben eine meldefrist innrehalb von 3 Tagen nach kenntnis von der Kündigung.

Die Zeit der Abmeldung wird hinten angehanden.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

kann ich noch etwas tun für Sie ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

haben Sie noch weitere Fragen? Falls nicht, nehmen Sie bitte eine Bewertung vor,damit das von Ihnen hinterlegte Geld als Honorierung an den Experten ausgezahlt wird. Ihnen entstehen dadurch keinerlei Extrakosten.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte Fragestellerin,

da Sie keine Fragen haben, aber auch keine Bewertung vornehmen, sind Sie bitte so fair und teilen mit, was einer Bewertung entgegensteht. Sie haben ausführliche Antworten erhalten und es entspricht dem Gebot der Fainess diese zu honorieren. Ihnen entstehen keine Zusatzkosten. Vielen Dank für Ihre Aufrichtigkeit,

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass