So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22901
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Konstantin Kalinitschenko aus Celle. kam zu uns ein

Beantwortete Frage:

Konstantin Kalinitschenko aus Celle.
Im April kam zu uns ein Angestellter von der Fa. EHaus mit der Werbung. Er überzeugte uns die Jalousien montieren. Er hat für uns sofort einer Bestellung erstellt. Wir erwarteten von ihn erfolglos den Kostenvoranschlag oder Bauvertrag Ca. 2 Monaten. Zwischendurch hat er weitere Besuche zu uns gehabt. Er wollte weitere Bestellungen ( die können wir überhaupt nicht leisten) zu bekommen. Schließlich haben wir schriftlich alles storniert. Jetzt müssen wir für Bestellung der Jalousien ca. 900€ strafe zahlen. Ist das überhaupt möglich? Oder es ist ein Betrug?
Danke ***** *****
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Sind Sie denn von dem Angestellten der Firma damals aus Anlass der Bestellung (des Vertragsschlusses) über Ihr gesetzliches Widerrufsrecht belehrt worden?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Auch ohne weitere Informationen kann ich zu Ihrer Anfrage Stellung nehmen wie folgt:

Sie müssen die Bestellung nicht akzeptieren, denn Ihnen stand unter den vorliegenden Umständen ein gesetzliches Widerrufsrecht aus den §§ 312 b, 355 BGB zur Seite.

Da der Vertreter der Firma bei Ihnen zu Hause erschienen ist, und da die Unterschriftsleistung anlässlich dieses Vertreterbesuches erfolgte, liegt hier ein typisches Haustürgeschäft nach § 312 b Absatz 1 Nr. 1 BGB vor:

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__312b.html

Das bedeutet, dass Sie Ihre Vertragserklärung - Unterschriftsleistung - innerhalb von 14 Tagen widerrufen konnten.

Da Sie bei dem Vertreterbesuch aber über Ihr gesetzliches Widerrufsrecht nicht aufgeklärt worden sind - wovon ich ausgehe - , steht Ihnen das Widerrufsrecht zeitlich unbegrenzt zu.

Das bedeutet, dass Sie auch jetzt noch widerrufen können!

Erklären Sie daher nun schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) den Widerruf Ihrer Vertragserklärung gemäß §§ 312 b, 355 BGB gegenüber der Firma.

Mit erfolgtem Widerruf ist der Vertrag rechtlich hinfällig und gegenstandslos - Sie sind dann zu keinen Zahlungen verpflichtet.

Geben Sie abschließend Ihre Bewertung für die erbrachte anwaltliche Beratung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Nicht beehrt. AGB nicht gesehen. Zwar auf Rückseite der Bestellung ist ein Text „ Die Widerrufsfrist beträgt14 Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.“ Unter Text steht Option, wo soll ich unterschreiben. Ich hebe da nicht untrgeschrieben.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Monaten.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Dann gilt das in meiner ersten Antwort Ausgeführte, denn wenn Sie die Option nicht unterschrieben haben, haben Sie von der Belehrung auch nicht Kenntnis genommen.

Sie können daher - wie oben beschrieben - auch jetzt noch widerrufen!

Geben Sie dann bitte abschließend Ihre Bewertung für die erbrachte anwaltliche Beratung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber Justanswer meine Vergütung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.