So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10545
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag. Thema Krankenversicherung: Die AOK teilte mir vor

Kundenfrage

Guten Tag.
Thema Krankenversicherung: Die AOK teilte mir vor einigen Monaten mit dass mein Versicherungschutz geendet habe (Arbeitssuchend Zeitarbeiter) Einen Monat später fordert sie Informationen wo ich versichert sei, die ich nicht gab. Nun fordert die AOK Beiträge zu einer freiwilligen Versicherung die ich nie abgeschlossen habe. Ich gehe davon aus dass dies so nicht geht. Möchte einen gerichtlichen Zahlungsbefehl abwarten - nach entsprechenden Mahnungen - um diesem zu widersprechen. Ist das Vorgehen -wie bei anderen unberechtigten Forderungen -möglich? Oder haben die Rechte die normale "Gläubiger" nicht haben?
Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen.
Gepostet: vor 3 Monaten.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Gero Geißlreiter hat geantwortet vor 3 Monaten.

Zwei Fragen vorab: Warum meint die AOK, dass das Versicherungsverhältnis geendet habe? Sind Sie derzeit arbeitslos gemeldet?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ich war arbeitssuchen, aber nicht arbeitslos gemeldet. Ich war seit März ohne arbeit. Bin aber derzeit - seit drei Wochen - wieder in Arbeit. Und somit krankenversichert. Lustiger Weise bei der AOK. Ich habe eigentlich vor die üblichen Mahnungen abzuwarten und dann den gerichtlichen Zahlungsbefehl zu widersprechen.P.S. Ich denke die suchen verzweifelt Zahler um die "Flüchtlinge" zu finanzieren.
Experte:  Gero Geißlreiter hat geantwortet vor 3 Monaten.

Dann sind Sie jetzt wieder pflichtversichert?

Sie müssen die Sache mit der Krankenkasse klären. Beitragsbescheide werden über das Hauptzollamt vollstreckt, also hoheitlich. Haben Sie einen Beitragsbescheid zur freiwilligen Krankenversicherung bekommen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ja ich bin wieder pflichtversichert.
Ein Beitragsbescheid habe ich erhalten. Nun dann werde ich diese Dame morgen anrufen um das mit ihr zu klären.
Die DDR scheint an der französischen Grenze angekommen. Zumindest deren "Zwangsbeglückung".Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen.